Freitag, 10. Februar 2017

Wer bin ich

...und wenn ja, wieviele?



Kommentare:

  1. aaaaaaah, dieses Sendungsbewußtsein!...ich verstehe den Sinn eh nicht.
    Schlimmer fand ich aber das Wohnmobil aus der Nachbarschaft: Unterwegs im Namen des Herrn!"..komplette Breitseite und am HEck, überlebensgroß.....okay, da sagt man auch nix mehr, oder?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe vor lachen fast einen Unfall gebaut...

      Da weiß wohl jemand nicht welchem Geschlecht er angehört, aber Transgender ist ja im Kommen ;-)
      "Unterwegs im Namen des Herrn!" ist aber auch göttlich... hi, hi, hi...

      Löschen
    2. Im Namen des Herrn? Blues Brothers!

      Löschen
    3. BluesBrothers anyone?

      Löschen
    4. ich fand es damals sehr gruselig....dieses Unterwegs sein.
      Hing mit eiferndem Beten zusammen...wer nur genug betet wird nämlich nicht krank und so..sie verstehen?..Man muss den Herrn nur GENUG bitten.
      Jaja.
      Hab ich wohl die letzten 2 Wochen sehr versagt.

      Löschen
    5. Religiöse Eiferer sind die Pest.
      Blues Brothers... Ich glaube ich sollte den mir auch mal wieder anschauen, den Film.

      Löschen
    6. glaubt mir...wenn ihr die kennen würdet...no Blues Brothers....irgendwo...eher die Marke : kein Impfen, wir beten. kein Arzt, wir beten...kein was auch immer, wir beten.

      Löschen
    7. Das klingt nach Zeugen Jehovas...

      Löschen
  2. Ich roll mich hier gerade ab! Und frage mich: Auf welches Klo geht es, wenn es mal muss???
    DAS LandEi - voll neutral.
    *kicher*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebes Landei, für ziemlich genau einem Jahr habe ich angefangen mit genau diese Frage zu stellen, als ein Kollege entschieden hat zur Kollegin zu werden. Erst diese Woche würde sie beantwortet. Die neue Kollegin und ehemaliger Kollege geht auf die Herrentoilette. Ich habe es gesehen, aber dieser Fall hier ist wohl anders gelagert. Vielleicht ist das ja Tagesform abhängig.

      Löschen
    2. Möglicherweise entscheiden die beiden auch jeden Tag neu. Oder an geraden Tagen die Damentoilette, an ungeraden das Herrenklo. Wegen der gendermäßigen Gerechtigkeit. ;-)
      Bah, wat sin wir fiiiies.

      Löschen
    3. Das wäre auch eine Möglichkeit. 😂
      Allerdings muss ich sagen, dass ich d(i)e(n) KollegenIn für so ein Coming out durchaus bewundere, da muss man schon (Achtung! Kalauer!) Eier in der Hose haben um soetwas durchzuziehen.

      Löschen

Mein Blog, meine Regeln.

Die Kommentare dürfen gerne kritisch sein, an der Sache an der Person, sie müssen NICHT meine Meinung widerspiegeln, aber:

Hier wird nicht rumgepöbelt. Wem das nicht passt, oben rechts ist ein Kreuz, dort bitte klicken, das beendet das Leiden.

Ich behalte mir vor Kommentare, nicht zu veröffentlichen, wenn ich sie als beleidigend oder politisch unkorrekt o,ä. empfinde.

Außerdem sollte jeder Manns/Frau genug sein, auch wenn er/sie anonym kommentiert, dass er wenigstens mit einem Pseudonym "unterschreibt", das ist ein Akt der Höflichkeit.

Ansonsten freue ich mich natürlich über jeden Kommentar. Das ist ja auch gut fürs Ego;-)