Who is who

Mein Blog ist meine höchstpersönliche Speakers Corner. Manchmal bin ich ernsthaft, manchmal versuche ich lustig zu sein, manchmal bin ich polemisch, ein anderes mal sarkastisch oder ironisch. Es ist nicht immer alles ganz ernst zu nehmen, aber nichts ist nicht ernsthaft...



Wenn man einen Diary-Blog schreibt, schreibt man unwillkürlich auch über andere Leute die es in seinem Leben gibt.

Damit meine Leser noch durchblicken von wem ich rede, gibt es hier das Who-is-Who der Lady Crooks:

Lady Crooks herself:
macht euch selbst ein Bild von mir. Ich gehöre nicht zu der Gattung Mensch die sich selbst  beweihräuchert (was ich dann natürlich tun müsste, denn was sollte man über mich auch schlechtes sagen) und sollte ich wider erwarten doch Fehler haben, stellt ihr diese sowieso schneller fest als ich piep sagen könnte....



Privater Klüngel:

Die Süße:
ist meine kleine Tochter. Jahrgang 2008 und natürlich das süßeste Kind der Welt. Nett, charmant, lustig, hübsch und natürlich besonders schlau. Sie macht viele lustige Sachen die mein Mutterherz überlaufen lassen.....
Mittlerweile aber auch manchmal schon ganz schön Vorpupertär.
Will keine "Tussi" sein, zieht keine Kleidchen mehr an und schon gar kein rosa oder pink. Will nur noch Jeans und "coole" Shirts anziehen und möglichst farblos bzw dunkel. Also grau schwarz, dunkelblau wird bevorzugt.


Der SüVa:
Früher LAG jetzt LaNf (Langfristiger NervFaktor). Vater der Süßen. Ein Einzelgänger mit etwas seltsamen Denkstrukturen, der mich manchmal bis zum Wahnsinn treibt. Momentan bin ich nicht so gut auf ihn zu sprechen.
Das hat sich nicht wesentlich geändert, auch wenn es jetzt andere Gründe hat.


Frau Nachbarin:
Eine sehr nette, etwas ältere Dame, auf die ich niemals verzichten möchte, auch wenn sie mich mit ihrer - hm sagen wir - Denkweise und Art manchmal fast völlig kirre macht.



Geschäftlicher Klüngel

(momentan kann ich noch nicht viel dazu sagen, weil ich ja noch ganz neu bin):

Sam:
Meine Cheffin. Jung, dynamisch, erfolgreich und hochmotiviert.
Macht ihren Job ganz gut und ist eine wesentlich bessere Vorgesetzte als Tom, ihr Vorgänger, der zwar anfangs ganz nett zu sein schien, sich aber dann als ziemliches Arschloch herausgestellt hat.
Als er gekündigt hat, haben wir, unsere Abteilung eine Flasche Sekt geöffnet.
(Tom habe ich aus dem who is who ganz gestrichen, weil ich ihn einfach nicht mehr in meinem Leben haben will)


Felix:
Ruhig, nett, gewissenhaft. Wohnt mit seiner Frau und zwei Katzen und mittlerweile seinen zwei kleinen Söhnen in meiner Nähe. Arbeitet nicht mehr direkt mit mir zusammen, aber hin und wieder gehen wir zusammen Mittag essen oder treffen uns auf einen Kaffee.



Marc:
Noch ruhiger als Felix um nicht zu sagen Wortkark. Ist ein Sportler, läuft jeden Tag und ist Vegetarier. Hat eine kurze Zeit in der schönsten Stadt Deutschlands gelebt, aber ganz offensichtlich in der falschen Ecke. Gebürtig ist er in Schwaben, Nähe der ProvinzHAUPTstadt.  Der fährt nicht nur einen Smart, sondern hat auf seinem privaten Rechner LINUX als Betriebssystem. Das macht mich völlig fertig.
Mittlerweile fährt Marc immer einen Mercedes und hat sich als ziemlichen Spaßvogel entpuppt. Vor allem seit Tom nicht mehr da ist, verstehen wir uns immer besser. Er macht mir mittlerweile Komplimente, fragt mich immer weider ob wir zusammen Kaffee trinken gehen etc. Das ganze Betriebsklima hat sich eben verbessert.



Thommy:
Ein Nerd. Keine Kommt vom Ende der Welt.... Irgendwo kurz vor der polnischen Grenze. Ist ein Meister seines Faches. Er hat ein Zungenpiercing, was mich bei Besprechungen ziemlich nervt. Ich finde sowas eklig, wenn jemand ständig einen Metallstift im Mund hin und her schiebt (tut das eigentlich nicht weh?).
Mittlerweile komme ich mit ihm ganz gut zurecht. Er erzählt mir auch hin und wieder privates. War als Kind anscheinend schon ein wenig eigenbrödlerisch und er hatte kaum Freunde. Obwohl er ein Schweinegeld verdient fährt er nie in Urlaub, weil er nicht alleine fahren will und sein einziger Freund nicht so viel Geld hat, dass er mitfahren könnte.
Mit Thommy habe ich leider nicht mehr so viel zu tun. Wie Felix ist er in einem anderen Bereich, mit dem ich nicht mehr viel zu tun habe. Aber hin und wieder treffe ich mich auch mit ihm zum Mittagessen oder telefoniere mit ihm.
Er hat sich im letzten Jahr auch sehr verwandelt. Plötzlich hat er eine Frisur auf dem Kopf und nicht mehr nur Haare, er lässt sich gerade den ganzen Arm tätowieren (über das Motiv kann man geteilter Meinung sei), er zieht sich jetzt besser an. Sprich, erkümmert sich um sein Äußeres (ob das jetzt jedermans Geschmack kann man streiten, aber ihm ist sein Äußeres nicht mehr völlig egal).
Ich vermutete ja schon, dass er eine Freundin hat, aber er lässt nichts raus, der Hund. Zuniemandem!!! ;-)



Alex:
Ein ruhiger, netter Kerl. Hat einen 2 1/2 jährigen Sohn.
Unser Choleriker. Regt sich über jeden Sch... auf, aber sehr nett.
Sein Sohn ist mittlerweile 4 und ich glaube er lässt sich momentan scheiden, auch wenn er es nicht gesagt hat.
Das Bild seiner Frau ist von seinem Schreibtisch verschwunden und eine Kollegin aus einer anderen Abteilung hat ihn kürzlich bei einer Wohnungsbesichtigung getroffen. Alleine, ohne Familie.



Die Liste hat keinen Anspruch auf Vollständigkeit und ist immerwährend in Arbeit. Sollte ein geneigter Leser noch Fragen zu irgendwelchen Personen haben die hier im Blog mal aufgetaucht sind, einfach nachfragen. Ich tue mein Bestes Euch zu befriedigen...;-)

tbc
Sein Sohn ist mittlerweile 6 und im Februar kam Sohn Nummer zwei. Er hatte wohl mal eine kurze Ehekrise (hat er mir auf Nachfrage erzählt, aber jetzt ist alles wieder okay.
Alex verlässt leider zum November unser Team und wechselt auf eigenen Wunsch in einen anderen Bereich. er wird mir fehlen. Auch wenn er manchmal ziemlich ausflippen kann, nach 2 Minuten ist alles okay und er hilft einem doch IMMER weiter.
Mit ihm gehe ich am häufigsten zum Mittagessen oder zum Frühstücken.


Da ich nun in einem anderen Team gelandet bin sind natürlich einige Kollegen hinzugekommen und wir haben auch neue eingestellt.


Eric:
In meinem Alter und Vater eines 3 jährigen Sohnes. Fährt viel Rad und ist in der Firma sehr gewissenhaft. Ich soll mal irgendwann seine Stellvertreterin werden muss mich aber noch in die Themen  einarbeiten.


Marcel:
Über ihn kann ich nicht viel sagen. Er ist der Typ, den man fragt: "Wie war dein Urlaub." und man bekommt die Antwort: "Schön" zurück. Erst gestern habe ich per Zufall erfahren, dass er im Februar zum erstem mal Papa wird und dann habe ich mich die ganze Mittagspause über mit ihm über Babyausstattung und Windelsysteme unterhalten. Ich glaube so viel hat er noch nie mit mir geredet.
Sehr lustig ;-)


Harry:
Seit März 2016 bei uns. Netter Typ. Läuft Parcour und macht, soweit ich das beurteilen kann einen ziemlich guten Job. Jung (irgendwas mitte 20), hat eine Freundin die noch eine Ausbildung macht und hat irgendwelche Lebensmittelalergien, so dass er nie mit uns Mittagessen geht. Nach eigenen Aussagen ist er ein Einzelgänger.


Clemant:
Unser Franzose. Eigentlich ist er kein Franzose ist aber mit einer Französin verheiratet und hat lange in der Nähe von Paris gelebt. Jetzt ist er mit seiner Familie, Frau und zwei Jungs (7 und 9), wieder zurück ins Gäu gezogen. Eher ruhig und ausgeglichen, aber jedesmal wenn wir alle zusammen losgehen wollen verschwindet er noch mal um die Ecke. Echt jetzt... Wir lachen ins echt schon schlapp darüber.


Steff:
Seit April bei uns. Ruhig, jung, single und hat einen Husky.


Karl:
Kenne ich eigentlich kaum. Er sitzt im anderen Büro, macht relativ häufig Homeoffice, arbeitet aus gesundheitlichen Gründen Teilzeit und erscheint selten zu unseren Teammeatings. Er ist der einzige bei dem Sam das durchgehen lässt. Ist aber ein total netter Typ, immer freundlich und hilfsbereit.


Marc 2:
Seit 01.10. 2016 also eigentlich erst seit vorgestern (Montag war ja Feiertag und wir arbeiten ja am Wochenende nicht ;-)). bei uns.
Kommt aus dem Norden, ist wegen der Liebe ins Kaff gezogen, war verheiratet. Hat 3 Kinder 19, 9 und 6. Scheint für einen Entwickler ungewöhnlich redselig zu sein. Auch recht nett. Mindestens bisher...




Tja, das war es mal für heute: 06.10.2016


War ja langsam auch mal zeit die Liste auf Vordermann zu bringen. War dann doch ein wenig veraltet...

Kommentare:

  1. da fehlen aber noch viele ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wen hättest du denn noch gerne?

      Löschen
    2. Den Wundermann und die Vanillefrau gehören irgendwie auch dazu find.

      Löschen
    3. Was für eine treffende Beschreibung meiner Person ;-)

      Löschen
  2. Nee, Zungenpiercing tut nicht weh. Meine Schwester hat eins, seit 18 Jahren. Nie rausgenommen. Das geht ganz wunderbar ;-)
    Du "unterstellst" ihm Ego-Shooter zu spielen. LOL

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Irgendwie finde ich dne Typen gruselig und ich finde es auch gruselig, wenn jemand ständig an so einem widerlichen Zungenpiercing rumspielt. Ist wie Nasepopeln....

      Ja und ich unterstelle ihm Ego-Shooter zu spielen...
      Der ist so ein Typ.

      Löschen
  3. Alles verstanden bis auf : "Norddeutscher und daher etwas spröde." Wir Norddeutschen sind nicht spöde...naja nicht alle :) Es gibt Ausnahmen...ehrlich wahr :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die meisten Norddeutschen sind spröde und ja es gibt Ausnahmen, aber das sind nun mal Ausnahmen, nicht die Regel;-)

      Löschen
    2. Nee, da gibt's keine Ausnahmen. Mache seit 30 Jahren da oben Urlaub: die sind spröde,s-teif und mufflig!
      Noch muffliger, als wir Sauerländer!
      Aber egal, die Landschaft ist so schön ;-)))

      Löschen
    3. Dass du immer so gnadenlos ehrlich sein musst..


      Sei doch mal ein wenig diplomatisch, Juliane!;-)

      Löschen
    4. Ph!
      Norddeutsche Grüße vom
      LandEi

      Löschen
    5. Gwenerell hast du schon recht, Du lebst jenseits des Weißwurstäquadors, aber so norddeutsch bist du nun auch wieder nicht, dass du so spröde wärst, liebes Landei... ;-)

      Löschen
  4. Äh, wurde da nicht eine wichtige Info unterschlagen?!
    Religionszugehörigkeit?
    Nicht, dass ich durch die Lektüre Deines Blogs womöglich in einen Sog von Sex, Drugs & Rock'n'Roll hineingezogen werde...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist doch ein who-is-who und nicht ein what-I-am...


      Außerdem weißt du doch! Ich hab nen Guru und der bekommt fast mein ganzes Geld, dafür heilt er durch handauflegen....
      Willst auch beitreten? Ich kann mal ein gutes Wort für dich einlegen, wenn du möchtest....

      Löschen
  5. Ach das ist ja mal eine schöne Zusammenfassung der handelnden Personen. Fast wie in den Reclamheftchen bei den großen Dramen, Lustspielen und anderen Texten, die ich zur Schulzeit lesen musste.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaub mein who-is-who braucht mal eine kleine Überarbeitung ;-)

      Löschen
  6. Gehört mal aktualisiert, was?!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt auffallend, Frau/Herr? Anonym...

      Löschen
  7. Gehört echt mal aktualisiert, oder? :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ähm ja...
      Mache ich mal in einer kalten Winternacht, wenn ich nicht schlafen kann oder so ;-)

      Löschen
    2. Aus der kalten Winternacht scheine eine kühle Herbstnacht geworden zu sein. :-D

      Löschen
  8. Ein muffiger Herbstmorgen, eher...

    Ich bin lasse mir halt ungern vorschreiben, was ich tun soll und bin immer für eine Überraschung gut ;-)

    AntwortenLöschen

Mein Blog, meine Regeln.

Die Kommentare dürfen gerne kritisch sein, an der Sache an der Person, sie müssen NICHT meine Meinung widerspiegeln, aber:

Hier wird nicht rumgepöbelt. Wem das nicht passt, oben rechts ist ein Kreuz, dort bitte klicken, das beendet das Leiden.

Ich behalte mir vor Kommentare, nicht zu veröffentlichen, wenn ich sie als beleidigend oder politisch unkorrekt o,ä. empfinde.

Außerdem sollte jeder Manns/Frau genug sein, auch wenn er/sie anonym kommentiert, dass er wenigstens mit einem Pseudonym "unterschreibt", das ist ein Akt der Höflichkeit.

Ansonsten freue ich mich natürlich über jeden Kommentar. Das ist ja auch gut fürs Ego;-)