Montag, 20. Februar 2017

Früher war alles besser...

Manchmal wünsche ich mich zurück in die 80er oder auch 90er...


Gut, die Mode kam einer Körperverletzung gleich, aber da wir alle diesen ganz schlimmen Zeitgeschmack hatten, ist kein ernsthafter Schaden entstanden und außerdem war die Musik um klassen besser...
Vor allem die Musik mit den deutschen Liedtexten...
Ja, die war voll toll!
Nicht so ein betroffenen Geseier wie heutzutage!




Kennt ihr noch die neue deutsch Welle?


Da gröhlte man: "Ich geb Gas ich will Spaß!"


Nicht so ein pseudointellektuelles betroffenen Gejammere:
"Hey
Sei nicht so hart zu dir selbst
Es ist OK wenn du fällst
Auch wenn alles zerbricht
Geht es weiter für dich"
Hör mir  uff, mit so 'nem  Sch...


Ach ja und Autofahren.
Beim Autofahren gabs die einfache Regel:
"Opa mit Hut, fährt nicht gut."



Der Opa mit Hut hatte (immer)
Überhaupt fällt mir dabei ein: früher waren die Autos ganz viel toller!


Hach...
Mein erstes Auto.
Ein Fiat Panda 4x4.
Ich liebte die Kiste! ♥♥♥♥♥♥


48 PS !
Ein Geschoss, sozusagen!
Faltdach, ein Cabrio, sozusagen!


Wenn mal was kaputt war, konnte selbst eine Lady wie ich, noch Hand anlegen.
Das Licht ging nicht mehr?
Kein Problem!
  • kurz Tanke,
  • eine Birne für 8 DM gekauft
  • reingeschraubt.


Feddich!
Versucht das mal heutzutage!


Das fängt ja schon damit an, wenn man ein Leuchtmittel für sein Auto kaufen will.
Da wird gefragt:
"Was für ein Leuchtmittel brauchen sie denn? Es gibt blah, blah, blah Scheinwerfer, blah, blah, blah Scheinwerfer oder blah, blah, blah Scheinwerfer."


Woher soll ich das wissen?!


Es ist ein Licht...
Es macht hell!
Ich bin doch kein Ingenieur!
Warum muss ich jetzt auch noch wissen, welche Technologie da dahinter steckt?


Aber die Automobilhersteller haben auch dieses Problem mittlerweile ganz wunderbar gelöst, indem sie den Motorraum so vollgestopft haben, dass man gar nicht mehr an den Scheinwerfer kommt ohne den kompletten Motorblock auszubauen.


So kostet ein kaputtes Licht heutzutage schnell mal 200 €...



Aber ich schweife ab....


Wo war ich?


Ach ja, beim Metzgermercedes und "Opa mit Hut".


Ja, die Häkelklorollen und Wackeldackel...
Da sind wir schon beim nächsten Drama!
Es gibt keine Hutablagen mehr!
Wo soll ein Halbstarker von heute seine Lautsprecherboxen unterbringen?
In dieser lätscherte Kofferraumabdeckung?
Erinnert ihr euch noch an diese tiefer gelegten, voll frisierten Golf GTIi, alternativ Opel Kadetts, in deren Kofferraum man keine Kiste Bier mehr bekam, weil der von den Bassboxen belegt war?




Irre! Wenn so ein Halbstarker, dann neben an der Ampel neben einem Opa mit Hut stand.
Das hat so manchen Herzschrittmacher zum holpern gebracht!




Aber ich schweife schon wieder ab...
Was wollte ich eigentlich berichten?
Habe es vergessen...
Das Alter...
Ihr wisst schon!


Egal, hab genug gelabert..




Ich wünsche Euch einen schönen Wochenanfang...

Kommentare:

  1. Ach ja, damals: kein Internet, nur drei Programme im Fernsehen - mehr Zeit, ein Buch zu lesen und weniger Gelegenheit, Geld loszuwerden für Dinge, die man eigentlich nicht benötigt.

    Ich will wieder zurück ins Damals.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, genau!!!
      Und vor allem nicht solche zeitfressenden Computerspiele!
      Ist doch alles Grütze heutzutage....

      Löschen
  2. 800 Watt sinus auf der Ablage, 5x HiFonics für alle Frequenzgänge, 600 Watt sinus im Auto (vorne und mittig) und das im Golf II. Die Ablage war übrigens damals schon zu schwach, wurde vom Schreiner auf Maß gefertigt. Zu sehen? War von außen nix. Einziges Problem: Das Nummernschild hinten hat immer so geklappert.
    Und noch heute vertrete ich die Meinung, dass ein sauberer Frequenzgang mit guter Musikhardware vor Schwerhörigkeit schützt. Sagt auch mein Ohrenarzt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da muss ich passen...

      Mein Panda hatte ein ganz normales Pioneer -Radio...

      Eines das noch nicht fest verbaut war, sondern das man im Elektrohandel gekauft und vom Freund einbauen hat lassen...

      Löschen
  3. Einfach klasse dieser Artikel, spricht mir voll und ganz aus dem Herzen. (Ja, ich bin auch schon etwas älter.)

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Alter ist keine Schande und kein Verdienst...;-;

      Herzlich willkommen, auf meinem Blog...
      Ich werde dich auch mal stalken...

      Löschen
  4. *lach*
    Lady, ich fürchte, wir werden alt. ;-)

    Die Erschaffer dieser "betroffen"-Liedtexte heißen übrigens im Hause LandEi "intellektuelle Heulsusen" und werden auf "lautlos" gesetzt.

    Verstehende Grüße vom alten
    LandEi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir sind doch wie guter Wein...


      Wir werden nicht alt, wir reifen nur! ;-)

      Ganz furchtbar diese Heulsusen!
      Ich schalte auch immer um oder mache leise...

      Löschen
  5. ... die Klorolle im gehäckelten Etui..., volle nünunachzig...,
    DIE Musik lohnte sich auch noch laut zu hören, und überhaupt ist doch "Holland" sicher von Hubert Kah im Original... ach ja früüüüüüüüher

    AntwortenLöschen
  6. Ich hab die 80er/90er nie wirklich verlassen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hast du einen FLuxkompensator genaut?
      Ich will mit!!!

      Auch dir ein herzlich willkommen....
      Ich werde nun auch dich stalken ;-)

      Löschen
    2. Der Fluxkompensator ist nur in meinem Kopf.

      Ist stalken nicht gefährlich?

      Löschen
    3. Zu Gefährlichkeit des Stalkings möchte ich meinen Mathelehrer zitieren: Es komm darauf an....

      Fluxkompensator im Kopf... Tut das nicht weh?

      Löschen
    4. Nein, bisher tut nichts weh. Aber ich werde es beobachten.

      Löschen
  7. Ja, die 80er... Seufz. Eines meiner ersten Autos war ein dunkelgrüner Opel Ascona. Solide, einfache Technik. Aus den Boxen kamen Lieder der NDW, Falco, Pet Shop Boys, Bananarama, Frankie goes to Hollywood, Bangles, Bronski Beat und wie sie alle hießen. Und heutzutage läuft das Gewinsel eines Philipp Poisel. Ich bin dabei und komme mit zurück.

    ein anonymer Leser

    AntwortenLöschen

Mein Blog, meine Regeln.

Die Kommentare dürfen gerne kritisch sein, an der Sache an der Person, sie müssen NICHT meine Meinung widerspiegeln, aber:

Hier wird nicht rumgepöbelt. Wem das nicht passt, oben rechts ist ein Kreuz, dort bitte klicken, das beendet das Leiden.

Ich behalte mir vor Kommentare, nicht zu veröffentlichen, wenn ich sie als beleidigend oder politisch unkorrekt o,ä. empfinde.

Außerdem sollte jeder Manns/Frau genug sein, auch wenn er/sie anonym kommentiert, dass er wenigstens mit einem Pseudonym "unterschreibt", das ist ein Akt der Höflichkeit.

Ansonsten freue ich mich natürlich über jeden Kommentar. Das ist ja auch gut fürs Ego;-)