Mittwoch, 4. Februar 2015

Von allem und von nichts

Ich weiß auch nicht.
Manchmal habe ich fünf Contens im Kopf und komme kaum mit dem Schreiben hinterher.
Zur Zeit fällt mir nichts ein.


Ich habe durchaus Themen, aber was soll ich dazu sagen?
Ich versuche es mal


Job:


Im Job läuft es nicht so rund, aber es könnte Licht am Ende des Tunnels sein das ich da sehe.
Mit meinem Chef habe ich ja nicht das beste Verhältnis.
Da hat es im Sommer ziemlich gekracht.
Wurde danach zwar nicht besser, aber auch nicht wirklich schlechter.
Dann kam eine "neue" Kollegin. Sie ist schon lange im Unternehmen und sollte bei uns ein großes Projekt übernehmen.
Diese Kollegin ist ein sehr kommunikativer Mensch.
Sie kennt unmengen an Leuten und geht gerne damit hausieren, mit welch wichtigen Leuten sie privat zu tun hat.
Sie ist nett, aber sie ist - für meinen Geschmack - etwas offensiv, was das angeht - um nicht zu sagen, sie gibt damit an wie 10 nackte Neger...
 Ups... das war jetzt politisch
 aber nicht korrekt.... egal


Mein Chef meinte aber: "Ätschebätsch, ich mach das Projekt und du anderen Kram."
Sie ist aber nicht so für anderen Kram zu haben.
Sie dreht lieber das große Rad und entsprechend machte sie auch viel Radau, beschwerte sich bei allen möglichen Leuten und wechselt jetzt zu einem Schwesterunternehmen.

Kam nicht gut an.

Gar nicht gut.

Mein Chef hat jetzt den Stempel auf der Stirn: Der hat die "neue" Kollegin aus dem Unternehmen getrieben.

Gut, sie hat ihre Eigenheiten und ich bin nicht sehr traurig darüber, dass sie unser Team verlässt. Sie passt hier nicht wirklich zu uns, aber sie ist nett (wenn man von ihrer Angeberei absieht).

Tja und dann wurde ich letzte Woche zu meinem Chef-Chef-Chef (ja wir haben 1000 Hirarchieebenen) zitiert.
Er hat mir ein paar Fragen gestellt.
Insbesondere zum nicht vorhandenen Führungsstils meines Chefs.

Da ich nicht im Ansatz einen Grund habe ihn zu schützen waren meine Antworten aber wahrheitsgemäß.

Mein Chef-Chef-Chef war "not amused".
Also über meinen Chef,
nicht über mich

Er bedankte sich für das "sehr aufschlussreiche Gespräch" und meinte in einem Nebensatz, dass mein Chef ja viel Spaß am Projekt hätte aber eben seine Führungsqualitäten zu wünschen lassen würden, er habe dieses auch schon von anderer Seite gehört.

Meine Vermutung ist: "Man entbindet von den Führungsaufgaben und schlägt ihm eine fachliche Karriere vor."

Das wird ihn nur mäßig erfreuen.
Er ist nicht der Typ, der Führungs- und Fachkarrieren als gleichwertig betrachtet.
Mir egal.
Entgegen meiner sonstigen Gewohnheit habe ich kein Mitleid mit ihm.
Hat er sich selbst zuzuschreiben.
Ich bin immer nur etwas erstaunt, dass er so ist.
Ich finde das sieht man ihm gar nicht an.
Er sieht ungefähr so aus, falls sich jemand ein Bild machen will.



Kind:

Meinem Kind geht es gut.
Schule macht ihr im wesentlichen Spaß, auch wenn jetzt schon hin und wieder Problemchen auftauchen.
Sie ist sehr, sehr genau. Soll heißen, wenn nicht ein Buchstabe, den sie schreibt aussieht wie der andere ist sie nicht zufrieden. Also wird radiert und radiert und radiert, bis es ihrem Anspruch genügt.

Leider sind dann die anderen Kinder schon weiter und sie hängt hinten dran.
Jetzt habe ich mit der Lehrerin gesprochen, dass die Süße die Ansage: "Bitte ordentlich schreiben", etwas zu genau nimmt und sie es doch - wenigstens der Süßen gegenüber - etwas relativieren soll, denn jetzt kommt der Frust, dass sie hintendran ist.
Mals sehen ob es bei ihr fruchtet.

Sonstiges:

Ansonsten warte ich auf den Frühling.

Frechheit, was bildet sich der Winter ein, dass er meint JETZT kommen zu müssen.


Ich meine jetzt! Im Februar!


Jetzt braucht ihn doch kein Mensch mehr!


Wo war der Schnee an Weihnachten?


Er kam 2 Tage zu spät, wie die alt Fastnacht!
Dann verschwand er wieder so schnell wie er gekommen war.


Und jetzt brauche ich ihn auch nicht mehr.


Wirklich nicht!


Jetzt will ich Frühling!


Sonne, Wäme, Blumenduft!



Kommentare:

  1. Wie wäre es erst einmal mit Winter, damit wir im Sommer nicht an Mücken ersticken?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Letztes Jahr hatten wir gar keinen Winter und die Mückenplage blieb aus.
      Ich habe nämlich letztes Jahr gelernt, dass die Mücken alle von einem Pilz dahingerafft wurden, der sich ausbreiten konnte, weil es nicht so kalt war... ;-)

      Löschen
    2. Dann hoffe ich auf noch so'nen Pilz und gleich noch einen anderen gegen Schnecken.
      Das LandEi

      Löschen
  2. Sei doch froh, das er überhaupt kommt ... und das auch noch im Februar. Also tatsächlich auch in der Winterzeit ... Was wäre, wenn er im Juli oder August auftaucht ... Panik!

    Ich mag den Winter übrigens ... klar es sind nicht mehr DIE Winter, wie vor 40 oder 50 Jahren. Mit ordentlich Schnee auch hier im "hohen Norden". Aber auch Dauerfrost und Sonne machen einen Winter aus. Und davon krieg ich nie genug.

    So ... doch wieder nur über´s Wetter geredet, aber auch das macht Spaß. ;-)

    LG Schnute

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hach Schnute,
      ich mag den Winter auch gerne, aber ich hasse auch Verspätungen. Sowohl bei Mensch als auch bei der Jahreszeit.
      Ein Winter hat im November Anzufangen, im Januar nochmal so richtig grimmig kalt zu werden und im Februar dann langsam abklingen.
      Jetzt ist aber Februar und jetzt wird es richtig frisch! Ergo hat der Winter einen Monat Verspätung und wie gesagt, ich kann Verspätungen nicht ab.
      Na ja, ändern kann man eh nichts... Ich ertrage es stoisch.

      Ja und übers Wetter reden macht auch spaß :-)

      Löschen
  3. Also,für "mir fällt nichts ein" ist es geradezu geschwätziger post geworden :-))

    Mir reicht´s auch mit dem Winter! Ich will Osterfeuer,Grillen und warme Erde riechen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jo...

      Ich habe viel geschwafelt. Das stimmt, aber zu meiner Entlastung kann ich sagen:
      Ich bin ein Mädchen und muss meine 10.000 Worte am Tag los werden.... ;-)

      Ich will auch endlich warme Temperaturen. Ich will meine Winterjacke einmotten...

      Löschen
  4. So geht's mir auch. Also, mit dem "mir fällt nichts ein". Bzw eben doch, aber irgendwie hab ich keine Zeit etcetcetc.

    Ich liebe den Schnee. Letzten Winter hatten wir ja gar keinen, daher genieße ich das, zumal der BabyChief gerne Schlitten fährt.

    Allerdings darf es Ende Februar vorbei sein. Bitte danke ;-)

    AntwortenLöschen

Mein Blog, meine Regeln.

Die Kommentare dürfen gerne kritisch sein, an der Sache an der Person, sie müssen NICHT meine Meinung widerspiegeln, aber:

Hier wird nicht rumgepöbelt. Wem das nicht passt, oben rechts ist ein Kreuz, dort bitte klicken, das beendet das Leiden.

Ich behalte mir vor Kommentare, nicht zu veröffentlichen, wenn ich sie als beleidigend oder politisch unkorrekt o,ä. empfinde.

Außerdem sollte jeder Manns/Frau genug sein, auch wenn er/sie anonym kommentiert, dass er wenigstens mit einem Pseudonym "unterschreibt", das ist ein Akt der Höflichkeit.

Ansonsten freue ich mich natürlich über jeden Kommentar. Das ist ja auch gut fürs Ego;-)