Montag, 7. Oktober 2013

Autoliebhaber

Am Freitag verfolgte ich mit erstauntem Blick das ambitionierte Wirken zweier Herren, die mit 200 verschiedenen Putzläppchen und Trockentüchern auf einem benachbarten Hotelparkplatz um einen schwarzen G*lf herumliefen und das Ding

wienerten,
polierten und
streichelten.
Es erweckte den Eindruck als ob sie den Wagen gerade zur Prämierung eines mit mindestens 1 Mio € dotierten Wettbewerbs oder gar der Hochzeit des Scheichs von Saudi Arabien herrichten würden.
 
Holla die Waldfee, ich habe noch nie gesehen, dass jemanden einen Wagen so liebkost!
So manche Frau würde da neidisch werden!
 
Dabei hatten die beiden Herren einen Hund. Könnte ein Golden Retriever oder was ähnliches gewesen sein, in jedem Fall nicht ganz klein. Dieser Hund lief mit Leine am Halsband auf dem Parkplatz "frei" herum und dünkte auch die kleinste grüne Stelle des Platzes mit seinen wertvollen Exkrementen. Die Herren waren jedoch so mit dem Auto beschäftigt dass sie es nicht merkten und folglich auch den Dung nicht beseitigten.
 
Oder - und das glaube ich eher-
es war ihnen im wahrsten
Sinne des Wortes
scheißegal
 
Am Sonntag dann trieb es mir die Tränen in die Augen vor Lachen, als ich das sah!
 

Da hat aber jemand sein Auto ganz doll lieb!

Kommentare:

  1. Der Untergang des Abendlandes :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn ich richtig gesehen habe, ist das eher der Untergang des Morgenlandes;-)

      Löschen
  2. Das nenn' ich mal einen mehr als gerechtfertigten Fall von "Shit happens"...
    Liebe Grüße von Felina, die weder Auto wienernde Männer noch Tretmienen verteilende Köter ausstehen kann.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Yes, shit happens...
      Ich fand die Jungs ja sowas von lustig! Ich hätte mich kringelig lachen können, vor allem wegen dem Rammschutz an der Seite;-)

      Löschen
  3. Berliner Kennzeichen?
    Hans???

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. der Hans?

      Ne... Das war er nicht, es sei denn die Maaske hätte ganze Arbeit geleistet;-)

      Löschen
  4. Dieser "Rammschutz" verwirrt mich etwas, bleibt man nicht zuerst mit dem Außenspiegel hängen?
    Aber was weiß ich schon von Abmessungen, Abstände, Perspektiven und und so :-)

    Und überhaupt, das ist kein "Rammschutz" sondern das sind so Würste die die Nichtschwimmer haben, das nächste Hochwasser kommt bestimmt, das sind gaaaanz vorsichtige Leute die Autobesitzer…

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaube das soll ein Rammschutz sein..

      Doch, doch! Vermutlich, damit der Elchfänger eines SUVs nicht das Türchen rammt;-)

      Löschen

Mein Blog, meine Regeln.

Die Kommentare dürfen gerne kritisch sein, an der Sache an der Person, sie müssen NICHT meine Meinung widerspiegeln, aber:

Hier wird nicht rumgepöbelt. Wem das nicht passt, oben rechts ist ein Kreuz, dort bitte klicken, das beendet das Leiden.

Ich behalte mir vor Kommentare, nicht zu veröffentlichen, wenn ich sie als beleidigend oder politisch unkorrekt o,ä. empfinde.

Außerdem sollte jeder Manns/Frau genug sein, auch wenn er/sie anonym kommentiert, dass er wenigstens mit einem Pseudonym "unterschreibt", das ist ein Akt der Höflichkeit.

Ansonsten freue ich mich natürlich über jeden Kommentar. Das ist ja auch gut fürs Ego;-)