Samstag, 9. Mai 2015

Aus gegebenem Anlass

In letzter Zeit häufen sich hier die Besuche seltsamer Kommentatoren.
Vielleicht bin ich auch momentan auch einfach etwas angegriffen.
Ich merke aber, dass es mich nervt.

Jeder kann und darf seine Meinung haben und diese auch verkünden. Es kommt aber immer auf den Ton an.
Wenn ich noch nie in einem Blog kommentiert habe und es dann das erste mal tu, den Blogbetreiber darin albern nenne, brauche ich mich nicht über einen rüden Gegenkommentar wundern.
Wenn ich fremde Blogs dazu missbrauche mich selbst zu profilieren, die immer gleichen unwitzigen Witze mache und zuerst freundliche, später immer deutlicher werdende Verwarnungen nicht zum Anlass nehme mal zu reflektieren, selbst wenn ich in allen Blogs in denen ich kommentierte die gleiche Reaktion von den Bloginhabern bekomme. Es immer noch nicht kapiere sondern allen anderen mangelndes Niveau unterstelle, brauche ich mich nicht wundern, wenn die Leute total genervt sind.

Wenn ich mich aus einem Blog verabschiede, weil der Blogbetreiber darum gebeten hat und dann doch besuche und einen total dämlichen Kommentar ablasse, der noch dazu dumm ist, ist es auch nur normal dass man wieder gebeten wird zu gehen.

Was aber auch passiert, ist dass der Blogbetreiber die Lust verliert.
Ein Blog, der sowas wie ein Tagebuch für einen Menschen ist. Der versucht auch über ernst gemeinte und angemessen formulierte Kritik nachzudenken ist der Blog so etwas wie ein Wohnzimmer.
Und wenn einem jemand ins Wohnzimmer - entschuldigt bitte den Ausdruck  - kotzt, dann wirft man die Leute raus.
Wenn aber immer mehr Leute reinkotzen und der Gestank nicht mehr zu beseitigen ist, dann denkt man darüber nach niemanden mehr rein zu lassen.
Vielleicht sollte man einfach manchmal darüber nachdenken was man schreibt, denn jemanden der gerne Gäste hat zur Einsamkeit zu zwingen ist nicht nur unfreundlich, sondern nimmt auch solchen Menschen Freude.
Wenn ich jemanden nicht leiden kann, besuche ich ihn nicht und wenn ich es - aus welchen Gründen auch immer - es doch tue, dann kotze ich ihm wenigstens nicht ins Wohnzimmer.

Ich denke derzeit ernsthaft darüber nach mein Wohnzimmer zu schließen.

Vielen Dank an die Leute die keine  Kinderstube hatten und sich nicht zu benehmen wissen.

Kommentare:

  1. ..atmen, werte Lady, atmen..ich weiß ja ansatzweise um was und wen es geht.. und ich sage : atmen.
    Sie moderieren ja...also..atmen und löschen drücken....muss man sich nicht dran aufhalten..Leben zu kurz und bloggen zu unterhaltsam.
    * ich war neulich ja auch schon in einem anderen Blog enorm erstaunt, was so abgehen kann....ts...es gibt schon Nasen im WWW..*
    also , mein Rat....einfach löschen, bevor auch nur ein Hauch von Frust oder unwohlen Gefühlen aufkommt.
    wäre schade drum.
    in diesem Sinne, mit echt zugeneigten Grüße, Ihre Frau Gräde

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Problem beim moderieren ist, dass man sich die geistigen Ergüsse trotzdem erst mal durchlesen muss.
      Aber vielen dank für die aufmunternden Worte. Das ist schön zu lesen.
      <3-lichen Dank

      Löschen
    2. ..nicht lesen...überfliegen, ich kann zum Beispiel super quer lesen..., auf den Autor guggen und.....ruhig zensieren...sie schreiben das ja schon sehr schön in Blog und Regeln.
      Denn : wo keine Bühne..da kein Schauspiel
      #isso, würde meine Brut jetzt sagen

      Löschen
  2. sollte ich auch einer dieser personen sein, tut mir das leid!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, bist du auch.
      Der Tropfen der das Fass zum überlaufen brachte.

      Löschen
  3. Liebe Frau Crooks,

    ich kann Dir da sehr gut nachfühlen. Einer der oben aufgeführten Rüpel hat ja auch bei mir (und etlichen anderen) schon in den Blog gereihert.
    Klar, man ärgert sich darüber. Aber andererseits hat Frau Gräde wirklich recht: kurzen Prozess machen, löschen, nicht wieder drüber nachdenken. Gar nicht erst freischalten und kommentieren, wenn es sich um "Wiederholungstäter" handelt, denn ehrlich gesagt ist das doch vergebene Liebesmüh'.
    Dein Blog, Deine Regeln. Simple as that.

    Ich wünsche Dir und der Süßen ein schönes Wochenende. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt schon. Man ärgert sich aber doch. Ich habe den von dir erwähnten Herrn immer deshalb frei geschaltet, weil er sich immer selbst disqualifiziert mit seiner Dummheit.

      Schade, dass man User nicht blockieren kann.
      Mal sehen. Vielleicht ändere ich einfach meine Strategie und schalte tatsächlich nicht mehr frei.

      Löschen
  4. Mir würdest du fehlen, nicht aufhören bitte.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich will ja auch gar nicht. Ich bin nur angenervt.

      Löschen
  5. Ich kann mich nur Frau Gräde anschließen und meiner Gesinnung.
    Scheiße löschen.
    Einmal lesen müssen - ok.Nervig,zum kotzen,überflüssig,zeitverschwendend.
    Und dann löschen.
    So wie alle andere Scheiße auch,die denn ganzen Tag passiert.
    Löschen.Pragmatisch + zügig.

    Oder mit ´ner Knarre hinfahren.Aber wer will das schon wirklich,nur für ein paar dumme Sätze von irgendwem?

    AntwortenLöschen
  6. Ach, Lady C.! DAS ist es nun wirklich nicht wert, den Blog einzustellen. Am Ende hätten diese Selbstdarsteller doch gewonnen. Haben andere Menschen so lange genervt und versucht zu erniedrigen, um das eigene Ego über die lausige Realität zu erheben. Klar, manchmal - wenn man sowieso aus irgendeinem Grund angeschossen ist - denkt man an Aufgabe. Aber wenn die Guten verschwinden, wird das Feld denen überlassen, die andere Menschen für Idioten und Dumme halten, dabei aber gar nicht merken, dass sie sich netzweit zum Deppen machen, über den gelächelt wird.

    Unter uns: Solche Menschen nehmen die Blogbetreiber und auch die anderen Leser als das wahr, was sie in der Wirklichkeit sind... Arme Seelen, die sich zu profilieren versuchen, weil es eben im Reallife nicht so läuft, wie sie es gerne hätten. Und isst es nicht oft genug so, dass die, die SEX, SEX, SEX rufen, oft gar keinen mehr haben? Oder nur einen ganz Kurzen.

    So what - das hier ist Dein virtuelles Wohnzimmer. Du hast hier Hausrecht. Mache es doch einfach so, wie ich es machen werde: Die nächste Beleidigung wird per Screenshot gesichert und geht an meinen Anwalt. Da war ich in der letzten Woche, der freut sich schon. Und die Adresse aus dem wahren Leben habe ich auch schon. Buchhändler... Nuja.

    Liebe Grüße, ich hoffe Du bleibst beim schreiben.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist eine drastische Maßnahme, aber wenn es dir das wert ist, finde ich es gut.
      Ja, dieser Herr, der sich prächtiger darstellt als er ist, nervt uns alle. Ein Schaf im Wolfspelz sozusagen.
      Aber er nutzt, im Gegensatz zu anderen Kommentatoren, seine Eier in der Hose wenigstens noch dazu eine Identität anzunehmen was natürlich jetzt zu seinem Pech werden kann.

      Es gibt aber auch genug feige Kommentatoren, die anonym ihren Sermon absondern.

      Aber im Grunde will ich ja nicht aufhören, deshalb werde ich zukünftig sehr viel restrektiver löschen.

      Löschen
  7. Ich kommentiere bewusst anonym, weil ich vermeiden möchte, dass dieser Trollwolf eine neue Fährte aufnimmt. Aber ehrlich, ich verstehe es nicht. Es gibt eine Kommentarmoderation. Die kann man nutzen und Kommentare dieses Trolls oder anderer Trolle nach der ersten Verwarnung nicht mehr freischalten. Doch was ist? In fast jedem Blog bietet man speziell diesem Troll ein Forum und lässt es sogar zu, dass er andere Leser beleidigt oder bloßstellt. Dann verpasst man ihm verbal einen Schuss vor den Bug und ermahnt ihn, das doch bitte zu unterlassen. Und dann lässt man ihn weitertrollen. Warum genießt dieser Mensch hier überall Narrenfreiheit? In einigen Blogs allerdings mehr als in anderen. Ich sage es nochmal: Kommentarmoderation. Für arme Würstchen wie diese wurde sie erfunden. Und wenn die Anonymen wie ich nerven: Es gibt eine Einstellung, die Anonymen das Kommentieren unmöglich macht. Einfach nutzen. Dein Blog ist ein Ferrari, also fahr es doch nicht wie ein Dreirad. ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, den Ferrari nehme ich mal als Kompliment.
      Klar moderiere ich, aber wie bereits erwähnt, muss ich den Scheiß vorher lesen.
      Ich schaltete deshalb oft frei, weil ich mir dachte, der stellt sich doch selbst ins Abseits, das werde, nein, das mache ich bereits so.
      Mal sehen ob es was bringt.
      Den besagten Herrn werde ich wohl auch nicht mehr frei schalten auch wenn er sich nicht anonym kommentiert.
      Anonyme Kommentare lasse ich halt zu, weil nicht alle anonymen Trolle sind.
      Mal sehen, ob die Maßnahme zieht, wenn nicht werde ich die Kommentarfunktion einschränken.
      Schade, ist dann aber notwendig.

      Löschen
  8. Mit einem Deiner Trolle habe ich vor geraumer Zeit ja auch so einige ausgesprochen unangenehme Erfahrungen gemacht, liebe Lady C. Nach mehreren Verwarnungen habe ich ihn dann kurzerhand geblockt (und zwar in allen Portalen, in denen ich aktiv bin). Seine Mails und Kommentare landen somit ohne Umweg im Müll. Bedauerlich ist nur, daß ich in den Blogs, von denen ich weiß, daß er sich da auch herumtreibt schon gar nicht mehr kommentieren mag, da ich mich hundertprozentig darauf verlassen kann, daß ich von ihm einen extrem beleidigenden Gegenkommentar erhalte. Von den Blogs, deren Inhaber dann seine Beleidigungen mir gegenüber einfach umkommentiert veröffentlichen verabschiede ich mich konsequent. Wer zulässt, daß ich in seinem Haus beleidigt werde, wird von mir nicht mehr besucht.
    Das Unbegreifliche an dieser ganzen grotesken Parodie eines Bloggers ist allerdings, daß er, obwohl er mich bei jeder sich bietenden Gelegenheit auf übelste Weise zu kränken versucht, er dennoch ständig auch versucht, sich mit irgendwelchen albernen Fake-Profilen wieder in meine Kreise zu schummeln und dann auch noch hoch und heilig schwört, von jetzt an ganz brav (OTon) zu sein...
    Liebe Grüße von Felina, die in so einem Verhalten eine sehr gestörte Persönlichkeit erkennt, der man auf gar keinen Fall gestatten sollte, in irgendeiner Form an seinem Leben teilzuhaben.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Komisch, dass der Typ es nicht begreift und nicht endlich mal einen guten Psychiater sucht, anstatt wie ein Hurrikan durch Bloggerhausen du rasen und allen auf die Nerven zu gehen.
      So jemand braucht dringend Hilfe.

      Löschen
    2. Meines Wissens ist dieser "Herr" sogar Mediziner, zumindest behauptet er das... Aber wie heißt es so schön? Der Schuster trägt die schlechtesten Schuhe. Meines Erachtens sollte er sich doch wirklich mal vertrauensvoll an einen Kollegen aus der Psychotherapie wenden. Übrigens hatte ich schon einige Male das Gefühl, daß dieser spezielle Troll manchen Post sowohl namentlich als auch anonym kommentiert. Selbstgespräche sozusagen ;-)
      Liebe Grüße von Felina, die sich manchmal fragt, wieso manchen Menschen jegliches Scham- und/oder Ehrgefühl abhanden gekommen ist.

      Löschen
    3. Da hast du den selben Eindruck wie viele.

      Mediziner?
      Vielleicht hat er mal angefangen das zu studieren, aber dann hat er es wohl nicht zuende gebracht, andernfalls lässt es such nicht erklären, warum er als Buchhändler arbeitet.

      Löschen
    4. Auch ich hatte Bekanntschaft mit diesem Herrn Trollwolf, ich habe ihn sofort an gewissen "Schlagworten" wiedererkannt.
      Ich wurde von ihm in übelster Form beleidigt, belästigt, bespammt, verspottet, usw. per Kommentare und Email.
      Bei mir ist er lebenslänglich geblockt auf allen Kanälen, das geht über das Blockieren der IP-Adresse.
      Vielleicht ist das hier ja auch möglich?!

      Weiterhin gute Nerven und "Blog on"! :-))

      Anonym, weil Nase voll von dem blöden *********!!! (Selbstzensur)

      Löschen
    5. Nein, IPs kam man hier leider nicht sperren.
      Aber eigentlich wünsche ich mir momentan fast, dass er das hier mal liest, der Herr.
      So aus therapeutischen Gründen, damit er mal sein Selbstbild zurecht rückt.

      Löschen
  9. Ich verstehe Dein Problem nicht ganz. Du hast die Moderationsfunktion, wie viele andere auch aktiv. Man sieht den Absender und kann dann entscheiden, ob man ihn liest, freischaltet ohne zu lesen oder eben löscht.

    Es gibt Kommentatoren die ich blind freischalte, also ohne vorher deren Text zu lesen, andere werden geprüft, andere ohne anlesen gelöscht, denn deren Worte sind bei mir nicht willkommen und wenn sie immer wieder posten, werden sie als Spam markiert und mir somit nicht mehr angezeigt, denn in den Spam Ordner schaue ich alle Jubeljahre mal und lösche ebenfalls blind.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich sagte es bereits, Goldi.
      Ich bin momentan etwas angegriffen und ich lese auch nicht alle Kommentare durch, wenn ich merke, dass sie in die entsprechende Richtung gehen. Leider habe ich dann schon meist feuchte Hände.
      Du musst es nicht verstehen, aber es ist so.

      Löschen
  10. Oh mein Gott, lass Dich bloß nicht von solchen geistigen Tieffliegern nerven! Mich wundert es, dass der hier überhaupt noch sein Unwesen treiben darf, hat er doch so ziemlich Alles und Jeden hier beleidigt. Kranke Typen gibt es!
    Ich mag Dein Blog und bin mir sicher, dass noch viele Andere hier nicht darauf verzichten wollen. Also weitermachen und den Troll einfach ignorieren, bis er nach Rumpelstilzchenart von selbst platzt. Es kann nicht mehr lange dauern ;-D.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Darf er nicht.
      Ich schalte ihn nicht mehr frei und auch alle anderen nicht mehr, die sich nicht an meine Regeln halten.
      Er beleidigt alle und jeden in jedem Blog.
      Aber wenn man ihn nicht mehr freischaltet, kommt er mit einem neuen Pseudonym daher.

      Egal, ich werde meine Hausregeln jetzt einfach strenger leben.

      Löschen
  11. Die Anonymen nerven mich grad auch wieder, deshalb habe ich meine Kommetarfunktion mal wieder für kurze Zeit auf "moderieren" gestellt. Aber so gewaltig, dass ich das Bloggen deshalb drangeben würde - NEEEE!
    Überleg doch mal: wer trollt oder beknackte anonyme Kommentare loslässt, ist ja per se schon mal ein Vollidiot, und was Vollidioten schreiben - wen juckt das?!
    Klar, beim Lesen haste dich mal kurz drüber geärgert, aber für 1 doofen Kommi kriegste 25 tolle :-)

    Was mich bei Blogger.de stört: ich habe besagten Opa..äh..Obertroll gesperrt und trotzdem kann er bei mir wie immer kommentieren, versteh ich nicht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, in letzter Zeit häuft es sich wieder mit denn dummen Kommentaren.

      Und ja, du hast recht, ich hatte einfach mal kurzzeitig die Schnauze voll mich von irgendwelchen Feiglingen beleidigen zu lassen, die nicht mal so viel A*** in der hose haben, sich zu outen wer sie sind.

      Zu dem Obertroll, wie hast du den gesperrt?
      Das geht bei Blogger doch gar nicht?
      Du kannst ihn als Spam markieren, was ich jetzt übrigens getan habe, dann fliegt er da direkt in den Spamordner, aber sperren, geht bei Blogger meines Wissens nicht. Mindestens habe ich die Fuktionalität nicht gefunden.

      Löschen
    2. Man klickt auf das Bildchen des "Followers" und dann erscheint so ein Menü, da wird u.a. angeboten, diesen Nutzer zu blockieren. Scheint aber nix zu nützen.

      Löschen
    3. Oh, danke!
      Dann werde ich das mal bei Gelegenheit versuchen. Keine Ahnung warum das nicht funktioniert.
      Aber momentan schaue ich erst mal ob das mit dem Spamfilter klappt.

      Löschen
  12. Das ist das gute an WP. Man kann Leute blocken - anhand von Kriterien - Mailadresse/Nicknamen/Schlagworte etc, die man selbst festlegt.
    Ich hatte in grauer Vorzeit, als ich noch wirtklich gebloggt habe ;-), auch so meine Kandidaten. Ich hab deren Kommentare irgendwann gar nicht mehr gelesen und einfach gleich gelöscht. Und das ging, obwohl ich in meinem Blog nicht moderiere - immer nur den ersten Kommentare eines "Neuen".
    Laß Dich nicht ärgern! DU hast hier doch die Macht ;-)

    AntwortenLöschen
  13. PS.: Besagter Troll, um den es hier wohl geht, ist mir auch schon aufgefallen. Zu mir hat er's noch nicht geschafft, aber gut, mein Blog liegt ja nun auch etwas brach momentan.
    Hat mich aber schon gewundert, dass Du den überhaupt noch freischaltest. Einfach ignorieren, dann wird's den Herrschaften irgendwann auch langweilig.

    AntwortenLöschen

Mein Blog, meine Regeln.

Die Kommentare dürfen gerne kritisch sein, an der Sache an der Person, sie müssen NICHT meine Meinung widerspiegeln, aber:

Hier wird nicht rumgepöbelt. Wem das nicht passt, oben rechts ist ein Kreuz, dort bitte klicken, das beendet das Leiden.

Ich behalte mir vor Kommentare, nicht zu veröffentlichen, wenn ich sie als beleidigend oder politisch unkorrekt o,ä. empfinde.

Außerdem sollte jeder Manns/Frau genug sein, auch wenn er/sie anonym kommentiert, dass er wenigstens mit einem Pseudonym "unterschreibt", das ist ein Akt der Höflichkeit.

Ansonsten freue ich mich natürlich über jeden Kommentar. Das ist ja auch gut fürs Ego;-)