Mittwoch, 11. März 2015

seven days a week

Die Süße hat am Donnerstags Geburtstag.
Juhuu!!!
Die Süße plant ihren 7 Geburtstag seit dem 13.03.2014.
Ich seit ca. einem halben Jahr.
Mindestens habe ich vor einem halben Jahr einen befreundeten Wanderführer um Support gebeten, weil wir eine Schatzsuche im Wald planten.
Soweit so gut.
Jetzt hat mir der Wanderführer leider abgesagt.
Der von ihm vorgeschlagene Ersatzführer hat aber leider auch keine Zeit.


Jetzt stehe ich also am Samstag da: mit 17 Kindern.

Wäre soweit auch kein Problem, weil ich dann ja noch andere Leute zur Hilfe bitten könnte.
Leider hat die Süße aber auch ihren Papa eingeladen.
Was ja grundsätzlich und aus
 ihrer Sicht auch okay ist
Dies hat leider zur Folge, dass automatisch die Unterstützung einiger anderer potentieller Helfer ausgeschlossen ist.

Der SüVa ist keine Unterstützung. Der kann nur meckern. Ich denke ich lasse ihn den Leiterwagen ziehen und hoffe, dass er damit aus der Puste gerät.
Ich höre schon jetzt seine Kommentare:

"Das ist ja mal wieder eine super Organisation hier. Wie bei der Bahn."

Falls ich Glück habe hilft mir eine andere Mutter. Das wäre schon mal eine große Erleichterung.

Zu allem Überfluss erreichte mich am Sonntag eine Mail von meinem heiß geliebten Vater:

Hallo Lady Crooks' Schwester,

Zur Erinnerung: Meine Frau hat am 11.3. Geburtstag- Einladungen hierzu sind in der Familie von Hanne nicht üblich: “wer kommt, ist da”

Gruss Dein Vater


Die Grußformel lautet übrigens in
 der Originalmail tatsächlich:
"Dein Vater"
Ich fühle mich dezent an Darth Wader
erinnert. Je länger ich darüber nachdenke
desto passender finde ich den
Vergleich.

Montag konnte ich wenigstens schon einen Großteil der Vorbereitungseinkäufe für den Geburtstag der Süßen erledigen.
Leider hatte der Laden der Wahl keine Pappteller mit Pferdemotiv....

Deshalb mussten wir, die Süße und ich, am Dienstag nach dem Cellounterrricht nochmals los.
Wenigstens haben wir welche gefunden die der Süßen gutierten. Danach brachte ich sie, also die Süße nicht die Pappteller, zur Oma, weil die beiden schon zusammen was vorbereiten wollten.

Ich bin meiner Mutter sehr, sehr dankbar!

Diese Gelegenheit nutzte ich mal wieder Sozialkontakte zu pflegen und besuchte einen 49 Geburtstag
Leute ich bin echt alt
Ich gehe momentan
ständig zu Geburtstagen
von End-40ern bis Mitte 50ern
Jo, schee war es...

Auch wenn nicht ich sondern meine Schwester (was mit Sicherheit Absicht war, einfach um mir gegenüber seine Missachtung auszudrücken) von meinem Vater in der Mail angesprochen wurde,  werde ich heute abend kurz vorbei fahren:

Ich werde ihm nicht die Genugtuung geben bei seiner Frau den Eindruck erwecken, dass ich tatsächlich so unmöglich bin wie er mich immer darstellt.
Allerdings werde ich nicht lange bleiben. Nur kurz einen Kaffee und dann wieder abhauen. Immerhin muss ich mein Kind vom reiten holen.
Tja und dann muss ich noch irgendwie schauen, dass ich noch eine Kleinigkeit für die Süße (denn eigentlich hat sie letzte Woche schon ausreichend Schuhe bekommen) einen Blumenstrauß für meine "Stiefmutter" und einen für die Süße organisiert bekomme.

Meine Muter hingegen bäckt mit der Süßen die Kuchen für die Schule.

Ich bin ihr nochmal sehr, sehr dankbar!

Donnerstag ist dann der große Tag!
Die Süße wird 7!!!
Wahnsinn! Schon 7!!!
Die Zeit rennt!

Am Freitag werde ich meinen arbeitsfreien Tag dazu nutzen wie eine angeschossene Hornisse durch die Gegend zu rennen und die Schatzsuche vorbereiten. Meine Ma will mir helfen...
Ich bin ihr schon wieder sehr, sehr dankbar..


Und dann kommt der Tag den ich diese Woche am meisten fürchte: Samstag
Ich werde mit einer Horde Kinder durch den Wald laufen und komische Sachen machen.
Falls jemand übrigens noch - möglichst vorbereitungsfreie - Spiele für unterwegs mit einer Horde Kinder hat bitte gerne melden. Ich bin euch dann zu tiefstem Dank verpflichtet.
Allerdings weiß ich nicht wovor ich mich mehr fürchte. Vor den Kindern oder dem SüVa.

Meine Mutter wird den Grill bewachen, den Schatz verstecken und beim Essen vorbereiten helfen.

Hach, und schon wieder bin ich ihr sehr, sehr dankbar.
Ich befürchte ich kann das nie wieder gut machen!

Der SüVa wird dann Sonntag wieder das Feld räumen und ich werde mit der Süßen vermutlich halb tot auf dem Sofa liegen und meine Wunden lecken.

Ich kann die SÜße nicht mal an meine Ma abschieben.
Die ist ja genau so platt wie ich...



Falls ihr also nie wieder was von mir hört hat mich die Woche umgebracht!


Deshalb wünsche ich euch schon vorsorglich ein schönes Leben!

So long!
Macht es gut!
;-)



Kommentare:

  1. Ich wünsche dir starke Nerven und helfende Hände!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaube ich habe heute noch welche gefunden. Word sich morgen anschließend klären

      Löschen
  2. Versteh mich bitte nicht falsch - aber Du planst den 7. Geburtstag Deines Kindes ein HALBES!!! Jahr im Voraus? Was läuft zum 18.? Der Porsche Cayenne im individuellen (Pferde-)Dekor und die Huldigung im Partyzelt vor 150 Anwesenden? Kindergeburtstag war schon immer anstrengend (für Eltern, Geburtstagskind und Gäste), aber einstmals wurde die "Meute" dieser Altersklasse (so um die 5, 6 - bei wagemutigen Eltern auch 7 - eingeladenen Hansele) mit Kuchen vollgestopft, anschließend mit doofen Spielchen (Eierlauf, Schoki-Essen-Würfel-Spielchen, Ring-im-Mehlberg-finden) bei Laune gehalten und abschließend zum Fangi-Spielen in die Natur entlassen, von wo die meisten ohne nennenswerte Blessuren zurückkamen. Vermutlich ist der Preis der heutigen, minutiös geplanten Schatzsuche Minimum ein Apple-Gerät?
    Moderne Zeiten...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, ich verstehe dich nicht falsch. Ich verstehe sehr gut, dass du nicht lesen kannst, denn die Planung von vor einem halben Jahr bestand darin, dass ich Leute gefragt habe ob sie mir helfen können. Leider ist jetzt aber der Vater der betreffenden Person ins Krankenhaus gekommen und der Herr muss sich um die ebenfalls kranke Mutter kümmern.
      Das ist Pech.
      Wie man durchaus heraus lesen kann, plane ich genau seit Montag. Ich finde das nicht sehr frühzeitig.
      Desweiteren stelle ich fest, dass du Dinge interpretierst und zwar möglichst im negativen Sinne. Von Porsche, iPhone (ich bin bekennender Apple-Hasser) war nirgends die Rede. Auch nicht von sonstigen übertriebenen Geschenken.
      Ich jage die Meute durch den Wald, speiße sie mit Kuchen und Grillwürsten ab und der Schatz ist eine Kiste voller Tütchen mit Kleinigkeiten für die Kinder.
      Und ich verstehe auch, dass du lieber anonym rumpöpelst weil du zu feige bist diese Elogen mit einem Namen zu versehen.
      Ich verstehe ganz richtig, dass du ein Mensch bist der andere runter machen muss um sein eigenes klägliche Dasein zu erhöhen.
      Im Grunde bist du zu bedauern.
      Ich habe Mitleid mit dir.

      Löschen
    2. @Anonym: Anonym über jemanden herzuziehen ist ziemlich feige und Dein Kommentar sehr verletzend. War dies tatsächlich Deine Absicht?

      Löschen
  3. Liebe Lady, heute ist wohl dann der große Tag für die Süße und Dich! Ich wünsche Euch beiden ein wunderschönes Fest und viel Spaß. Du packst das! Und: Lass Dich nicht immer so auf die Palme bringen, das schadet Deinem Teint! ;-) Lieben Gruß - H.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Sturmtänzerin,

      ich werde der Süße deine Wünsche aus;-)

      Und nein, ich rege mich nciht auf, ich wundere mich nur manchmal über manche Menschen... ;-)

      Löschen
  4. 17 Kinder?? SIEBZEHN? Bitte sag, dass du dich da verschrieben hast!!
    Falls nicht: toi toi toi.

    Zu deinem Vater sag ich jetzt mal nix - unmöglich!
    Meine Mutter unterschreibt Mails oder Briefe an mich immer mit:
    "Küßchen, Roswitha R."
    ...die Alten, ey... ohne Worte...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Juliane,

      es sind ein paaar weniger, ich glaube es sind nur 13 wie ich heute morgen nochmals nachgezählt.
      Sie war bei all diesen Kindern auch eingeladen und dann dachte ich: Gehen wir halt raus in den Wald.
      Langsam bekomme ich auch Muffesaußen...
      Keine Ahnung was mich da geritten hat.
      Egal. Ich bekomme wohl doch noch hilfe, dann geht es.
      Meinen Vater nenne ich seit neustem nur noch Darth Wader...
      Küßchen Roswitha R. zur eigenen Tochter?
      Acuh seltsam....

      Löschen
  5. Na toll... Bei mir waren maximal zwei Freunde erlaubt. Dafür wurde der Kaffeetisch mit aller möglichen Verwanztschaft gefüllt. War nicht so prickelnd. Wald? Na klar... wenn da ein Biergarten war, in dem meine Eltern hätten zwischenzeitlich einkehren können...
    Kindergeburtstag? Hab´ ich erst mit Ü18 davon gehört.

    Schön, dass Du Dich so um die Süße kümmerst.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine Mutter machte früher auch gerne Schatzsuchen mit uns und ich hoffe, dass sich eine solche Meute im Wald besser bändigen lässt. :-)

      Löschen
  6. Herzlichen Glückwunsch an die Kleine :*

    LG

    P.S. Ganz ehrlich! Ich wäre nicht zu Stiefmutterns Geburtstag gegangen ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich danke dir Manu.

      Es war ganz gut, dass ich dort war, so konnte ich einen kleinen Hinweis zum verhalten meines Vaters platzieren.
      Ich war aber nicht lange.

      Löschen

Mein Blog, meine Regeln.

Die Kommentare dürfen gerne kritisch sein, an der Sache an der Person, sie müssen NICHT meine Meinung widerspiegeln, aber:

Hier wird nicht rumgepöbelt. Wem das nicht passt, oben rechts ist ein Kreuz, dort bitte klicken, das beendet das Leiden.

Ich behalte mir vor Kommentare, nicht zu veröffentlichen, wenn ich sie als beleidigend oder politisch unkorrekt o,ä. empfinde.

Außerdem sollte jeder Manns/Frau genug sein, auch wenn er/sie anonym kommentiert, dass er wenigstens mit einem Pseudonym "unterschreibt", das ist ein Akt der Höflichkeit.

Ansonsten freue ich mich natürlich über jeden Kommentar. Das ist ja auch gut fürs Ego;-)