Montag, 2. März 2015

Kommunikationsverhalten

Letzte Woche war ich krank, die Woche zuvor hatte ich Urlaub.


Heute komme ich ins Büro um festzustellen, dass zwei meiner Kollegen (Thommy und Felix)kurzfristig Urlaub genommen haben.


Jetzt fragt mich der Kundenbereich an und meint, Felix hätte zugesagt einen Auftrag bis 17.03. umgesetzt zu haben (nie und nimmer hat der das getan! NIE UND NIMMER!).


In jedem Fall soll ich heute noch klären, wie wir die Zusage einhalten. Dass wir diese Zusage nicht einhalten steht nicht zur Debatte.
Alles was ich jetzt herausgefunden habe ist, dass Felix gesagt hat, dass wir das gar nicht umsetzen, sondern es so belassen wie seither...


Jetzt will der Kundenbereich, dass ich Felix im Urlaub störe.
Nix da!
Einzig, dass er mir kein kurzes Übergabeprotokoll geschireben hat, ärgert mich etwas.


Dann kommt heute morgen mein Chef (Tom) rein.


"Lady Crooks und Marc ihr wisst das noch nicht.


Mein Kollege Marc, war letzte Woche auch krank.


Wir ziehen um.


In die Zuckerstraße."


Lady Crooks: "Ab wann?"


Tom: "Eigentlich hätten wir heute schon umziehen wollen, aber die haben das mit den Verträgen noch nicht hinbekommen."


Lady Crooks: "Wozu Verträge, wenn es sich nur um einen Umzug handelt."


Tom: "Wir wechseln auch organisatorisch in einen anderen Geschäftsbereich und das ist dann auch gleich eine andere Firmierung."


Lady Crooks: " Und warum erfahren wir das erst jetzt?"


Tom: "Ich sage euch das ja nur inoffiziell. Morgen wird es dazu einen ofiziellen Termin geben."


Lady Crooks: "Na da bin ich ja froh, dass wir es erfahren, bevor wir umziehen und nicht, nachdem ich in einem leer geräumten Büro stehe."


Als Tom weg war frage ich Alex. "Warum hast du heute morgen nichts gesagt, als Marc und ich kamen?"


Alex: "Was hätte ich sagen sollen? Ich weiß ja nichts. Die Informationen hat Tom am Freitag auch nur ausgespuckt, weil wir von einem Kollegen aus einem ganz anderen Bereich darauf angesprochen wurden. Anscheinend weiß jeder Bescheid nur wir, die es betrifft nicht."







Kommentare:

  1. Hurra, es lebe die Organisation :-)

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Lady Crooks
    Fast jede Kommunikation ist
    eine Kette von Mißverständnissen,
    manchmal kommt man sich wirklich blöd vor, ich kann das
    gut nachvollziehen.
    LG und noch einen stressarmen Tag.
    Sadie

    AntwortenLöschen
  3. Ist doch alles völlig normal. Wie überall eben.

    AntwortenLöschen
  4. Da habe ich aber schon ganz andere Sachen erlebt...
    Ich besuche einen Kollegen und während des Gespräches beginnen Arbeiter damit, eine Wand des Büros mit dem Vorschlaghammer zu bearbeiten.
    ??? frage ich.
    Ach, die wollen mich unter allen Umständen loswerden...
    LG - Wolf

    AntwortenLöschen

Mein Blog, meine Regeln.

Die Kommentare dürfen gerne kritisch sein, an der Sache an der Person, sie müssen NICHT meine Meinung widerspiegeln, aber:

Hier wird nicht rumgepöbelt. Wem das nicht passt, oben rechts ist ein Kreuz, dort bitte klicken, das beendet das Leiden.

Ich behalte mir vor Kommentare, nicht zu veröffentlichen, wenn ich sie als beleidigend oder politisch unkorrekt o,ä. empfinde.

Außerdem sollte jeder Manns/Frau genug sein, auch wenn er/sie anonym kommentiert, dass er wenigstens mit einem Pseudonym "unterschreibt", das ist ein Akt der Höflichkeit.

Ansonsten freue ich mich natürlich über jeden Kommentar. Das ist ja auch gut fürs Ego;-)