Freitag, 27. Juni 2014

Meckertante, ich...

Ich bin ja gerade auf Krawall gebürstet.

Da ich gerade am beschweren bin habe ich gleich nochmals eine weitere Beschwerde abgesetzt.

Im Frühjahr hatte ich eine Mail an die Provinzkaffstadtverwaltung geschickt weil es an einem sehr beliebten und schönen Spielplatz in Provinzkaff einen Kiosk gibt.


Nein!
Ich habe mich nicht darüber beschwert, dass es den Kiosk gibt, das ist eine großartige Sache. Normalerweise sollte jeder Spielplatz einen Kiosk haben!
Aber eben nicht so einen.

Der Kiosk im Provinzkaffspielplatz ist eine KATASTROPHE!

Rummlig ist ein Kompliment.
Der Kioskbetreiber verkauft ALLES!
Vom Lutscher bis zum Bürostuhl.

Die Stühle stehen bei Wind und Wetter im Freien und sehen entsprechend aus.
Kauft kein Mensch und er wundert sich warum seine eigentliche Goldgrube nicht läuft.

Man kann sich zwar über den rummeligen Eindruck ärgern, aber allein dieser Eindruck bringt halt nichts.
Ist ja nicht verboten einen anderen Geschmack zu haben.

Dieses Frühjahr aber wünschte sich die Süßen einen Lutscherring.
Der Kioskbesitzer kramte in irgendeinem seiner verratzten Schränke und beförderte eine Schachtel solcher Ringe zu Tage.

Er gab mir einen und verlangte den exorbitant hohen Preis: 1 €.
Respekt!
Das muss man sich erst mal trauen, aber Monopol ist Monopol...

Die Süße brachte die Verpackung nicht auf, ich half.

Das Ding darin war total zerschmolzen, völlig außer Form und klebte an der Verpackung.

Ich hielt den Ring dem Kioskbesitzer hin und meinte: "Der ist total kaputt."
Grieskrämig riss er mir den Ring aus der Hand und gab mir einen anderen.

Das gleiche Spiel, wieder.
Zerschmolzen.
Nach dem 4ten zerschmolzenen Ring, erdreistete ich mich zu bemerken:

"Sie können doch keine kaputten Lebensmittel an Kinder verkaufen, dass vielleicht ein Lutscher einen Hau hat, meinetwegen, aber das ist jetzt schon der Vierte."

Kioskbesitzer: "Ich habe jetzt nichts andere, da müssen sie halt das nehmen was ich habe."

Er gab mir den 5ten Ring und der war gut.

Da ich bei reinem Zucker wenig Schmerzen habe, dass das irgendwelches Unwohlsein bei meinem Kind auslösen könnte nahm ich den und ging.

Ich sah einige Kinder mit Eis aus dem Kiosk herumlaufen bei dem die Kühlkette offensichtlich unterbrochen gewesen sein muss. Das Eis hatte ringsherum Eiskristalle.

Ich redete mit einigen anwesenden und mir bekannten Müttern.
Alle waren total angenervt von dem Kiosk, weil jede schon mal dort was gekauft hatte, was nicht in Ordnung war und ganz ehrlich, bei Eis würde ich vorsichtig sein.
Ich entschied: "Ich werde mich mal an die Stadt wenden, das kann nicht sein, dass der verdorbene Lebensmittel an Kinder verkauft."

Alle Mütter (es waren 5 oder 6): "Ja, mach das mal."

Ich war ein wenig erstaunt, dass keine sagte: 
Au ja, ich schreibe auch mal, 
wenn sich mehrere
beschweren bekommt
es mehr Gewicht. 
Aber gut...
So sind die Leute.. 

Also schrieb ich abends eine Mail.

Ich hörte nie wieder was.
Weil ich heute aber in Meckerlaune war, rief ich nochmals bei der Stadt an und bekam auch die richtige Dame ans Telefon.
Anscheinend hatte sie meine Mail nicht bekommen.

Sie war einerseits höchst empört über die Sachlage, (ich erklärte ihr bei der Gelegenheit auch, dass die Toilettenhygiene dort mehr als zu wünschen übrig lässt ) andererseits höchst erfreut, weil der Kioskbetreiber der Stadt schon ganz lange ein Dorn im Auge, der Pachtvertrag aber nicht so einfach kündbar ist.

Hygienemängel hingegen sind ein guter Grund das ding sofort zu schließen und möglicherweise auch den Pachtvertrag zu kündigen und die Pacht einem anderen Menschen zu geben.

So hat es mindestens geklungen

Was ich mich an dieser Stelle frage: "Warum hat das Gesundheitsamt noch nie dort kontrolliert?

Die gehen doch sonst in jeden Laden unangemeldet und beanstanden alles mögliche?

Es gab wohl schon manigfaltig Beschwerden, jedoch angeblich niemals über mangelnde hygienische Verhältnisse und verdorbene Lebensmittel.

Ich frage mich trotzdem warum da noch nie kontrolliert wurde, denn die Zustände sind nicht erst seit diesem Jahr so. Ich habe mir das schon letztes Jahr gedacht, dass es dort ziemlich unhygienisch zugeht.

Naja, wir werden sehen...

Hm... vielleicht wäre das eine Alternative zu meinem Job...

Ich werde Kioskbesitzerin und zieh das Ding so auf.

Das ist bestimmt eine Goldgrube in der Lage...

Geht selbst im Winter, wenn man es richtig macht;-)

Psst jetzt zwar nicht so ganz dazu (obwohl... freier Fall...;-))

Aber das Video ist der reine WAHNSINN!


Guillaume Nery base jumping at Dean's Blue Hole, filmed on breath hold by Julie Gautier from Umblu Liber on Vimeo.

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende!

Kommentare:

  1. Hab mir grad die Website angeschaut. Und ich gestehe: kannte ich noch nicht. Also noch eine Lokalität, die ich demnächst mal besuchen werde (neben dem Cafe Katzentempel). Klingt jedenfalls nicht schlecht.

    Und sobald Du Deinen Kiosk in Betrieb hast, gib Bescheid, dann komm ich Dich dort besuchen ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie du kennst das Milchhäusl nicht!

      Das ist eine Institution!

      Ist direkt bei der Veterenärklinik (scheint häute alles Veterenär zu sein;-))

      Im Sommer super und im Winter auch...
      Da stellen die dann ausrangierte Gondeln vom Wank auf und beheizen die.

      SUPER!!!!

      Löschen
  2. Nur ein kleiner klugscheißender Hinweis, bitte nicht anschreien: Die Lebensmittelüberwachung, welche du in dem Kiosk vermisst, unterliegt nicht dem Gesundheitsamt, sondern dem Veterinäramt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Veterinäramt?

      Wieso denn das?
      Ist doch kein Tierheim!

      Wobei doch, vermutlich für mikroskopisch kleines Viechszeug.

      Egal, mir egal wer das macht.

      Die Stadt soll sich kümmern.
      Geht gar nicht!

      Aber danke für den Hinweis!;-)

      Löschen
    2. Da hat Paterfelis schon recht, hihi, so seltsam es sich anhört, Veterinär macht auch Essen ... und z.B. Kosmetik :-)

      Ich weiß nicht wer dort tatsächlich "Hoheitsgebiet" hat, das Gesundheitsamt kontrolliert u.a. auch Kinderspielplätze (auf Hygiene) und der Veterinär ist für die Lebensmittelkontrolle zuständig.

      Löschen
  3. Will Dir ja nicht eine weitere Illusion nehmen. Hab aber mal eine Gaststätte (!) mit demontiert, was die Küchenanlage anging. 11 Jahre war das in Betrieb. Einmal kam ein Kontrolleur. Zum Anfang, die Erstabnahme. Danach? Die Armen sind heillos überfordert, weil die so gut wie ALLES kontrollieren müssen. Da schludert der Dienstherr. Ach ja.... Hätte ich gewusst, was sich so in den Leitungen und Absaugungen in den Jahren ansammelt, ich hätte da vorher nicht so mit Genuss gegessen ;-)
    LG, Holger

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Selig sind die Unwissenden...

      Löschen
    2. @Löffel: Ich habe auch schon mal in einer Küche gearbeitet. Frag nicht...
      Trotzdem denke ich, dass es dort besonders schlimm zu geht. Ich warte mal ab.
      @Paterfelis: Frechheit;-)

      Löschen
    3. Ne, ganz ehrlich: Ich will gar nicht wissen, wie es in der Küche meines Lieblingschinesen zugeht. Ich vertraue darauf, daß alles in Ordnung ist. Dann schmeckt es besser.

      Löschen
  4. Sehr gute Idee. Einen Gast hättest du schonmal. Vergiss den WLAN Zugang nicht ;-)

    AntwortenLöschen

Mein Blog, meine Regeln.

Die Kommentare dürfen gerne kritisch sein, an der Sache an der Person, sie müssen NICHT meine Meinung widerspiegeln, aber:

Hier wird nicht rumgepöbelt. Wem das nicht passt, oben rechts ist ein Kreuz, dort bitte klicken, das beendet das Leiden.

Ich behalte mir vor Kommentare, nicht zu veröffentlichen, wenn ich sie als beleidigend oder politisch unkorrekt o,ä. empfinde.

Außerdem sollte jeder Manns/Frau genug sein, auch wenn er/sie anonym kommentiert, dass er wenigstens mit einem Pseudonym "unterschreibt", das ist ein Akt der Höflichkeit.

Ansonsten freue ich mich natürlich über jeden Kommentar. Das ist ja auch gut fürs Ego;-)