Mittwoch, 11. September 2013

Was für eine linke Nummer...

mein Chef versemmelt was und will es mir in die Schuhe schieben...

Tolles Führungsverhalten.
Gut, dass es nette Kollegen gibt!

Kommentare:

  1. Ja, ja, die Weicheier sterben einfach nicht aus.

    AntwortenLöschen
  2. Diese Gattung Mensch stirbt anscheinend nie aus. Schade

    AntwortenLöschen
  3. So hat eben jeder Mensch auf diesem Planeten eine ganz eigene, selbst gezimmerte Überlebensstrategie. Die von deinem Chef....erbärmlich.
    Immer schön cool bleiben.
    (ich geh erst morgen zur Post, ja? Heute kann ich nur krabbeln. Und weils doch regnet....morgen.)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jeder, hat sie.. ja!

      Post? Fein, fein!

      Die Süße freut sich bestimmt!

      Löschen
  4. Es ist feige und erbämlich. Aber der Chef sitzt leider am längeren Hebel. Wer wagt ihm zu widersprechen?
    Einen schönen Tag wünscht Dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na ja, er bekam schon eine Antwort von den Kollegen, aber ich weiß nicht ob es so gut war, dass er sich selbst so bloß gestellt hat. Ich meine ob es für mich gut war. Wenn er anderen Fehler unterschiebt, dann glaubt er vielleicht auch, dass er diese Peinlichkeit mir zurec.hnet.
      Wir werden sehen

      Löschen
  5. Sei froh über solche Kollegen...ich kenne es auch anders:
    Vorher ziehen mehrere an einem Strang und sobald man in der Besprechung mit dem Chef den Fall anspricht(der daraufhin ausflippt wie ein gekränkter Teenager),kriegt keiner mehr das Maul auf und man steht alleine da.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na ja, ich würde jetzt nicht unbedingt die Hand für alle ins Feuer legen. Es war die Situation. Aber wenigstens hat es ihm ja einen kleinen Schuss vor den Bug gegeben oder eben das Gegenteil. Wer weiß!

      Löschen
  6. Ach, das ist typisch.
    Mein Chef hat mir kürzlich eröffnet, dass Information über etwas einzuholen, von dessen Existenz ich nichts wusste, eine Holschuld darstelle.

    Fand ich lustig.

    AntwortenLöschen
  7. Ja, ganz miese Typen. Hab ich hier auch einen rumzusitzen. Wenn ein Chef Ahnung vom Fach hat, kann man schon froh sein. Menschlich sind leider viele Totalversager.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich würde an der Stelle sagen: karrieregeil.

      Löschen
    2. Schlimmer: Inhaber. Hält sich für unfehlbar. Kann es als einziger. Alle anderen sind unfähig. Geht garnicht.

      Löschen
  8. Ich weiß ja nicht wie du mit dem Chef so kannst.

    In diesen Fällen mach ich es so, das ich die Zähne zusammenbeiße und die arge Zeit durchstehe, später dann, wenn die Sache vom Tisch, ist spreche ich ihn aber nochmals darauf an.
    Er (meiner) ist lernfähig, heute ist es schon so das ich mit einem "Schlagwort" (etwas was an diesen alten Fall erinnert) ihm dann leicht ironisch zu verstehen gebe das es vielleicht doch auch nicht an mit liegt.

    Wahrscheinlich geht das aber erst in in paar Jahren, habe auch einige Zeit gebraucht und wenn ich es richtig im Hinterkopf habe bist du noch nicht so lange in dieser Firma. Ich drücke dir die Daumen das es besser wird.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Er ist gelinde gesagt nicht besonders kritifähig. Ich werde es aber sicherlich bei Gelegenheit anbringen.
      Ich gglaube ich mag ihn nicht besonders.
      Bin aber nicht die einzige. Geht den meisten so.

      Löschen
  9. Ist das nicht so, dass Chefs sich im Fehlerfall VOR einen stellen und erst anschließend Maßnahmen ergreifen sollten?

    AntwortenLöschen

Mein Blog, meine Regeln.

Die Kommentare dürfen gerne kritisch sein, an der Sache an der Person, sie müssen NICHT meine Meinung widerspiegeln, aber:

Hier wird nicht rumgepöbelt. Wem das nicht passt, oben rechts ist ein Kreuz, dort bitte klicken, das beendet das Leiden.

Ich behalte mir vor Kommentare, nicht zu veröffentlichen, wenn ich sie als beleidigend oder politisch unkorrekt o,ä. empfinde.

Außerdem sollte jeder Manns/Frau genug sein, auch wenn er/sie anonym kommentiert, dass er wenigstens mit einem Pseudonym "unterschreibt", das ist ein Akt der Höflichkeit.

Ansonsten freue ich mich natürlich über jeden Kommentar. Das ist ja auch gut fürs Ego;-)