Montag, 23. September 2013

Wahl der Qual...

Gestern war Wahltag (ach was... hat vermutlich außer mir keiner bemerkt außer mir, gell?)

Pünktlich 18.00 Uhr schaltet Lady Crooks pflichterfüllend den Fernseher an um die ersten amtlichen Hochrechnungen nicht zu verpassen.

Na ja, da die Zahlen sich nun mal nicht minütlich aktualisieren hat eine solche Sendung ein Rahmenprogramm. Ist ja in Ordnung. Man muss den Moderatoren ja nicht beim Däumchen drehen zuschauen.

Da werden dann also Politiker eingeladen, die schon vor dem amtlichen Endergebnis, das Ergebnis ihrer Partei analysieren sollen. Zähe Geschichte... Was sollen die denn sagen? Wie sollen die noch vor dem endgültigen Ergebnis wissen was sie falsch gemacht haben? Sie hatten noch keine Zeit hatten darüber nachzudenken. Bis zum Wahltag waren sie doch wohl von ihrem Programm überzeugt (hoffe ich)

Ich persönlich bin ja entsetzt über dieses Ergebnis. Das kann ja eine Legislaturperiode werden! Ich bin ja wirklich mal gespannt welche Koalition gebildet wird. Das kann irgendwie nichts gescheites geben, befürchte ich.

Ich habe mir dann trotzdem eine ganze Zeit das Spektakel angeschaut, es gibt dann nämlich auch Einspieler mit Meinungsumfragen etc

Einen Einspieler fand ich ja anfangs ganz nett, da wurde eine türkischstämmige Familie begleitet, die aus dem Wahltag ein riesen Fest machen.

Die kochten sich den Wolf und trafen sich dann am Mittag mit anderen Menschen ihrer ethnischen Gruppe und feierten. Super herangehensweise. Man muss die Feste feiern wie sie fallen. Ganz mein Ding!

Dann wurden diverse Menschen dieser Feier interviewt wie sie die Wahl in Deutshcland erleben und dann schwoll mir der Kamm.
Ein paar der Interviewten haben sich da doch tatsächlich beschwert, dass sie nicht wählen dürfen und sich ausgegrenzt fühlen, weil sie doch schon so lange in Deutschland leben.
Der Grund für deren fehlendes Wahlrecht ist aber eine fehlende deutsche Staatsbürgerschaft.

Ja, meine lieben Mitbürger. Keine Hände keine Kekse!
Wer in einem Land wählen will, sollte dessen Staatsbürgerschaft besitzen.
Wer keine deutsche Staatsbürgerschaft annehmen will, bekommt eben auch kein Wahlrecht.
Das ist dann so. Da braucht man sich dann nicht beschweren.

Ich hab dann ausgeschaltet und bin essen gegangen. War auch besser so, sonst hätte ich mich nur noch aufgeregt...

Und jetzt mal Hand aufs Herz... Wer von Euch hat die AfD oder die Linken gewählt? Geht ja GAR NICHT!

Kommentare:

  1. Lady Crooks,
    da muss ich dir recht geben: Keine Staatsbürgerschaft - kein Wahlrecht.
    Ansonsten ist nichts gutes für Deutschland dabei rumgekommen. Bin gespannt, was wird.
    Einen guten Start in die neue Woche wünscht
    Irmi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, keine Hände keine Kekse..

      Und da ist jetzt nun wirklich nichts gscheites dabei raus gekommen. Das Debakel hätte ich nicht erwartet...
      Wirklich nicht!

      Löschen
  2. Ist doch ein prima Konzept:
    Keine Pflichten - Aber alle Rechte!!!
    Dann geh ich demnächst mal ins Nachbarhaus und verklicker denen mal, wie sie ihre Kinder erziehen sollen. Schließlich wohne ich ja gleich nebenan... Bloß weil ich nicht zur Familie gehöre und keine entsprechende Verantwortung übernehme, heißt das ja noch lange nicht, daß ich nicht mitbestimmen darf...
    Und ich habe die AfD gewählt... Und alle anderen auch!!! Ich wollte halt niemanden enttäuschen, da hab ich eben überall ein Kreuzchen gemacht ;-)
    Liebe Grüße von Felina, die aus Protest ungültig gewählt hat.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hm, ungültig.
      Ja, kann man auch machen!
      Haben sie dich nicht aus der Kabine rausgescheucht, weil du so lange brautchtest?;-)

      Löschen
  3. Meine Rede. Dieser Murks wird alles verschlimmbessern.

    AntwortenLöschen
  4. Ein Volk bekommt die Regierung, die es verdient... weder AfD noch Linke gewählt, aber wer bitte hat die Mutti gewählt????

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na ja, das Volk schon, nur ist der Einzelne nicht das Volk.

      Na ja, dass Menschen die CDU wählen kann ich ja noch verstehen. Ist ja immerhin eine der großen Volksparteien, aber die Linken mit Hummer-Sarah geht jetzt ja gar nicht und über die AfD mag ich kein Wort verlieren. Na ja, die werden vermutlich bei der nächsten Wahl so sang- und klanglos verschwinden wie die Piraten...

      Löschen
  5. Hand auf's Herz: Ich. Ich habe "Die Linke" gewählt. (Auch wenn meine gesamte Biographie dagegen spricht.)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Was hast du??

      Jetzt bin ich aber mal so richtig platt!
      Nein, das hätte ich nicht erwartet! Und warum hast du das getan?

      Löschen
    2. Es erschien mir, um den Merkel'schen Wortschatz zu bemühen, alternativlos. (Habe dazu auch was gepostet.)

      Löschen
    3. Da schau an!
      Gratulation.

      Löschen
  6. Ich habe da ein offizielles Wahlplakat gesehen: Angi und darunter stand: Gemeinsam erfolgreich.

    Ein Schmierfink hatte daraus gemacht: xxmeinxxx xxxxxxreich
    Und Frau Merkel trug ein schmales Bärtchen....

    Das Bärtchen hätte man weglassen können. Das geht schon Richtung geschmacklos und Volksverhetzung o.ä. Aber die beiden gekürzten Worte.... Fand ich schon passend.

    Ist es nicht das, was in DE momentan passiert? Angi als eine der mächtigsten Frauen der Welt?

    Ich möchte für ganz DE keinen Wahl wie in Bayern, wo im vorhinein schon klar ist, wer gewinnt.

    Grüne, Linke, FDP, AfD, Piraten... diese kleinen Wadenbeisser sollen dafür sorgen, daß sich die beiden Großen (auch wenn die SPD momentan nicht wirklich groß ist) nicht alles erlauben können. Ich will Widerspruch von der Opposition und nicht Einheitsbrei, wo man gar nicht mehr weiß, wer die Aussage zum Thema getätigt hat, weil sie von mehreren Parteien hätte kommen können.
    Ich will kein Anbiedern der Parteien an ihre Wähler für Stimmenfang, ich will klare Programme und Volksvertreter mit Eiern in der Hose, die zu ihren Entscheidungen stehen.

    Ich hätt's sowohl der FDP, den Piraten wie auch der AfD gegönnt. Jeweils 6 Prozent und fertig. Wäre im Bundestag bestimmt spannend(er) gewesen. Wie damals, als der Joschka mit Turnschuhen einzog.

    Aber wie heißt es so schön: Über Politik und Religion lieber nicht sprechen, gibt nur Streit. ;)

    In diesem Sinne: Schöne Woche an alle.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dass dieses Ergebnis eine mittlere Katastrophe ist, ich glaube da sind sich die meisten einig.
      Nein, man braucht keinen Einheitsbrei und ein wenig Innovation in der Politik schadet nicht.
      Ich bin einigermaß0en entsetzt, dass die FDP raus ist, nicht weil ich die FDP toll finde, sondern weil ein liberaler Einfluss einfach notwendig ist um das Land gut zu regieren.
      Die Linken können mir gestohlen bleiben, das sind die verlogensten von allen und ihr Programm überzeugt mich mal so gar nicht.
      Die Grünen und die als kleine Wadenbeißer zu bezeichnen finde ich hingegen schon recht witzig;-)

      Angi hat bisher im Großen und ganzen keinen schlechten Job gemacht, aber ich finde es reicht jetzt auch mit Angi. Ich finde es sollte so wie in AMerika geregelt werden: Nach zwei Legislaturperioden ist Schluss, dann gibt es einen neuen Kandiaten.

      Aber du hast Recht. Über Politik und Religion lässt es sich nur streiten...;-)

      Aber manchmal ist ein Streit ja Erkenntnisreich und wer will schon immer alles eideidei....;-)

      Löschen
    2. "Ich finde es sollte so wie in AMerika geregelt werden: Nach zwei Legislaturperioden ist Schluss, dann gibt es einen neuen Kandiaten."

      Genau das sage ich schon lange.

      Löschen
  7. "Wahl der Qual"...sehr passende Bezeichnung.

    Und das mit der türkischstämmigen Familie muss ich verpasst haben (wie gut)
    Aus dem Wahltag eine riesen Fest machen?? Ich sach ja immer: wir spinnen, wir Türken!

    Und keine deutsche Staatsangehörigkeit haben und sich darüber beschweren , dass man nicht wählen darf? HÄH?? Geht's noch??

    Zu Deiner letzten Frage: Also, ICH war's NICHT. Aber ansonsten hat sich das Wählengehen auch nicht gelohnt, davon ab... *grummel*

    AntwortenLöschen
  8. Ich bin eigentlich ganz zufrieden mit dem Ausgang der Wahl.
    Zumindest mit einem Teil meiner Hasszielobjekte (die, die jetzt fehlen), wurde endlich -wie Georg Schramm es formuliert hätte- "mal ein Anfang gemacht!".
    Aber das ist natürlich nur ein relatives "Zufrieden", meine Einstellung zu Wahlen in Demokratien kennst Du ja^^.

    AntwortenLöschen
  9. AfD und Linke gehen wirklich GAR NICHT. Alles andere müssen wir jetzt halt abwarten.

    Und zum anderen Punkt: Hallo? Wer wählen will braucht natürlich die entsprechende Stattsbürgerschaft. Wo kämen wir denn da hin?!
    Sehr witzig, die Typen, echt.

    AntwortenLöschen

Mein Blog, meine Regeln.

Die Kommentare dürfen gerne kritisch sein, an der Sache an der Person, sie müssen NICHT meine Meinung widerspiegeln, aber:

Hier wird nicht rumgepöbelt. Wem das nicht passt, oben rechts ist ein Kreuz, dort bitte klicken, das beendet das Leiden.

Ich behalte mir vor Kommentare, nicht zu veröffentlichen, wenn ich sie als beleidigend oder politisch unkorrekt o,ä. empfinde.

Außerdem sollte jeder Manns/Frau genug sein, auch wenn er/sie anonym kommentiert, dass er wenigstens mit einem Pseudonym "unterschreibt", das ist ein Akt der Höflichkeit.

Ansonsten freue ich mich natürlich über jeden Kommentar. Das ist ja auch gut fürs Ego;-)