Mittwoch, 25. September 2013

So schaut es aus...

So meine werten Leser, nachdem ich in letzter Zeit hier etwas herumsandelte will ich mal ein wenig etwas nachholen.

Die letzten Tage und Wochen waren so ereignislos wie erlebnisreich.
Ich habe einen Sieg nach Punkten erreicht. Das K.O. des Gegners wird noch hoffentlich bald folgen und zwar ohne rechtlichen Beistand wenn es gut geht. Mehr will ich dazu gar nicht sagen.
In jedem Fall fängt für mich nun ein neuer, hoffentlich besserer Lebensabschnitt an. Ich versuche gerade wieder schrittchenweise mich daran zu gewöhnen.
Freitag und Samstag verbrachte ich beim schwedischen Möbelriesen... Naja, es gibt schöneres als Samstags dort herumzustratzen, aber was muss, das muss. Immerhin hatte ich einiges zu erledigen dort. Hat dann auch bedingt geklappt. Der schwedische Möbelriese ist halt der schwedische Möbelriese und nicht immer passt alles, aber manchmal muss man eben Kompromisse eingehen.
 
Am Sonntag habe ich gleich mal damit angefangen es mir gut gehen zu lassen. Wir waren in einem Wellnesstempel. So mit Sauna und Bäderlandschaft und so.
War ich entspannt.
War super!
Kannte ich gar nicht mehr. Man muss auch mal was für sich tun, auch wenn manche Menschen der Meinung sind, dass man sein Recht auf eigenes Leben im Kreißsaal abgegeben hat. Dem ist nämlich mitnichten so und dem Kind gefällt eine entspannte Mutter definitiv besser.
 
Ja meine Lieben, es wird langsam. Mindestens lässt es sich gut an.

Kommentare:

  1. "Ereignislos wie Erlebnisreich"...sehr schön formuliert.

    K.O.-Sieg errungen,Möbelhaus ohne Blessuren überlebt,Wellnesstag mit allen Schikanen - ganz klar: Du hast einen "Lauf" ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Oh ja, das muss ich auch mal wieder in. Sowohl zum Möbelriesen als auch zum Wellnesstempel. Man gönnt sich ja sonst nichts.
    LG Susann

    AntwortenLöschen
  3. Interessant:

    "Man muss auch mal was für sich tun"

    und vor ein paar Tagen:

    "Es ist eine Ganztagesschule. Ich bekomme nur wenig davon mit, was sie jetzt den ganzen Tag macht. Das stört mich. irgendwie muss ich eine Lösung finden. Ich will nicht an ihr vorbeileben."

    Aber das heisst doch, Du musst ein wenig an ihr vorbeileben, dass Du selbst ein bisschen Leben bekommst?

    Also, nicht dass ich das schlecht finden würde...

    Generell: Freut mich, dass es dir besser zu gehen scheint!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hm...

      Da hast du recht.
      Könnte man so verstehen, war aber gar nicht so gemeint.

      Nein, nein mit der Süßen hat das nichts zu tun.
      Beim Möbelriesen war sie sogar einmal dabei, im Wellnesstempel nicht da darf sie gar nicht rein.
      Was ich mit wenig mitbekommen meinte, war, dass man jetzt irgendwie gar nicht mehr diese "Tür-und-Angel-Gespräche" führt, wie man es im Kindergarten mit den Erziehern getan hat. Frag mal eine Fünfjährige, was sie den ganzen Tag gemacht hat. Wenn du erfährst was es zum Mittagessen gab hast du Glück und ihre Schandtaten werden auch kaum mehr berichtet ebensowenig wie lustige Erlebnisse mit ihr. das fehlt schon ein wenig.
      Aber ich habe gehört da wird es ab dieser Woche eine Änderung geben, dass auch in der Schule ein wenig mehr Information fließt...

      Löschen
  4. Möbelschwede, Wellnesstempel, klingt doch alles gar nicht schlecht und der Sieg nach Punkten, super!

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Lady, ich freue mich sehr für Dich. Es wird Zeit, dass Deine persönlichen Wünsche in Erfüllung gehen. Du arbeitest schon so lange daran. Ich wünsche Dir, dass alles bald gut ist. Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  6. Das klingt doch alles super gut! Und für das endgültige KO drück ich noch die Daumen ;-)

    AntwortenLöschen
  7. Schraubst du noch oder halten sie schon? ... ich meine deine Pläne auch damit.. :-)
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen

Mein Blog, meine Regeln.

Die Kommentare dürfen gerne kritisch sein, an der Sache an der Person, sie müssen NICHT meine Meinung widerspiegeln, aber:

Hier wird nicht rumgepöbelt. Wem das nicht passt, oben rechts ist ein Kreuz, dort bitte klicken, das beendet das Leiden.

Ich behalte mir vor Kommentare, nicht zu veröffentlichen, wenn ich sie als beleidigend oder politisch unkorrekt o,ä. empfinde.

Außerdem sollte jeder Manns/Frau genug sein, auch wenn er/sie anonym kommentiert, dass er wenigstens mit einem Pseudonym "unterschreibt", das ist ein Akt der Höflichkeit.

Ansonsten freue ich mich natürlich über jeden Kommentar. Das ist ja auch gut fürs Ego;-)