Montag, 26. Oktober 2015

von "miten" und "titen"

Halli hallo liebe Leser und Leserinnen,


wie man vielleicht merkt habe ich momentan nicht so recht Lust zu bloggen, aber aus reinem Eigennutz (damit ich irgendwann mal eine Erinnerungshilfe habe, wenn ich es brauche) schreibe ich einen kurzen Wochenendrückblick.


Freitag-Samstag war der Hund bei uns. (Leider ist es immer noch so, dass ich den Köter holen und bringen muss, das hat sich noch nicht geändert.) Also machten wir am Samstag einen sehr langen Spaziergang durch den Wald, weil das Wetter so schön war. Danach noch ein kleiner Bummel durch die Stadt. Das war aber kein Spaß, weder Hund noch Kind hatten Laune und entweder zog jemand an der Leine (und nein, der Hund ist nicht gut erzogen, das hätte man besser machen können, aber ich rege mich nicht mehr auf. Das behalte ich mir immer als Argument, wenn Frau Mama mal wider meckert, dass ich den Hund nicht so oft nehme wie sie sich das wünscht.. Aber nein, das Thema spar ich mir heute) oder jemand anderes motzte: "Ich will jetzt endlich nach Hause." "Mir tun meine Füße weh." "Bekomme ich ein Eis?" "Ich will hier aber noch kurz spielen." "Ich will nicht mehr laufen." "Mama, bekomme ich diese Ohrringe?" "Ich gehe jetzt alleine zum Auto und setze mich rein!"
Ich gab es dann irgendwann auf und wir gingen nach Hause.


Sonntag war das Wetter zwar nicht toll, aber dafür hatte ich Ende letzter Woche eine tolle Idee.
Ich war ein bisschen stolz auf mich. Verregnete Sonntage sind nämlich normalerweise die Hölle!
Wir besuchten eine Tropfsteinhöhle, die es in vertretbarer Entfernung von Provinzkaff gibt.


Natürlich war es wie immer ein Kampf: "Nein, Mama, ich mag mich nicht anziehen. Ich habe keine Lust, ich will zuhause bleiben..." (Ganz ehrlich, ich glaube das Kind hat einiges von seinem Vater).


Komischerweise konnte ich die Süße dann damit motivieren, dass ich sie an der "Uferpromenade" unseres Flusses, samt Hund "aussetzte" und sie dann mit Hund alleine bis zu ihrer Oma laufen durfte.
Normalerweise ist laufen nicht so ihr Ding, aber das ging gut.
Ich wartete bei Oma, wir gaben den Hund ab und schon ging es wieder los: "Mama, ich komme nicht mit, ich bleibe bei Oma."
"Nein, Kind, du kommst jetzt mit."
"Süße, du kannst ja später nochmal kommen. Wenn es nicht so lange dauert, kann die Mama dich ja hier her bringen und dann -jetzt kommt der Moment an dem bei mir die Schnappatmung kurz einsetzte....- heute abend wieder abholen."


"Nein, ich das kann ich nicht. Wenn du solche Versprechen machst, dann mach sie so, dass es nicht für mich Mehraufwand ist. Dann bringst du die Süße zu mir."


"Ja, aber dann muss ich den Hund einpacken und das Kind."


"Ja musst du, so wie ich es auch ständig muss, weil ich ständig nur am holen oder bringen bin. Wenn ich heute mittag zuhause bin bewege ich mich nicht mehr aus der Bude bei dem Wetter."


"Also gut, dann bringe ich dir die Süße halt."


Endlich fuhren wir los.


Zuerst unter Protest und Gemecker: "Mama, wie lange müssen wir noch fahren?" "Mama, ich habe keine Lust..." "Mama, ich will wieder zu Oma..." aber als wir in der Höhle standen, war die Begeisterung groß.
Die ist aber auch wirklich beeindruckend, die Hühle. Die Süße hatte viel, viel Spaß und freute sich über die von unten nach oben wachsenden Stalamiten, die von oben nach unten wachsenden Stalatiten und die zusammengewachsenen Stalanaten.
Dank einer captntauglichen Eselsbrücke kann ich mir das jetzt auch merken, was was ist:
Die Mieten steigen (Stalagmiten), die Titten hängen (Stalaktiten)!


So und dann habe ich mein Kind an die Oma abgeschoben und den restlichen Mittag endlich mal die letzte Folge der 8ten Staffel Desperate Housewives zuende geschaut.
Hach wahr das schön!!!


Ganz ehrlich? Ich habe ein klitzekleines bisschen geweint...
Bin halt doch ein Sensibelchen...

Ach ja und mein WhatsApp ist irgendwie am Wochenende abgestürtzt..
Ich war mehr als 24 Stunden nicht online...
Das ist glaue ich aufgefallen... ;-)


So aber nun lasse ich euch in Ruhe mit meinen Profanitäten...


Guten Wochenstart!



Kommentare:

  1. Immer wieder sehenswert die Serie. Die gibt es bei mir immer, wenn das Haus wilderEhemannfrei ist. LG Hella (ja, mich gibt´s noch)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Fein, von dir zu lesen!!! ;-)

      Ja, ich schaue mir die Serie auch immer wieder gerne an.

      Löschen
  2. Dir auch einen guten Wochenstart.
    Schön, dass es in der Höhle dann doch schön war. Nörgelndes Kind und unerzogener Hund. Na zum Glück darfst du jetzt wieder arbeiten. ;D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hatte mich total auf die Höhle gefreut und die Süße eigentlich auch. Aber wenn man dann gerade mal so faul auf dem Sofa liegt oder am Schreibtisch sitzt und malt oder mit dem Hund herumbubelt, dann kommt der innere Schweinehund zu Tage und sagt: "Och nö...."
      so geht es uns Erwachsenen, so geht es den Kindern auch...

      Tja und der Hund....
      Der Hund...
      Ich sag nichts mehr dazu. Ein wirklich lieber Hund und im Grunde ist er auch nicht schlimm unerzogen, aber eben nicht so gut erzogen, wie ich mir wünschte...

      Ob das Glück ist wieder zu arbeiten?
      Ich weiß nicht.
      Aber mittlerweile ist der erste Arbeitstag ja fast geschafft...
      Das Wochenende naht ;-)


      Löschen
  3. Ach Lady, mit Kind, ohne Kind, mit Hund, ohne Hund, mit ohne Mutter/Vater/Schwester/bekannte/Chefs/whatever …
    das Leben wird nicht langweilig. ;-)

    Musstest du weinen weil die Staffel zu Ende ist, oder ist das Ende so tragisch?
    Kenne (mal wieder) die angesprochene Serie nicht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, es wird nicht langweilig und wer nicht ausreichend zu meckern hat ist tot... ;-)

      Also tragisch ist das Ende eigentlich nicht, aber man erkennt das Ende einer über 20 jährige Freundschaft zwischen 4 Frauen/Nachbarinnen. Nicht weil sie sich streiten, sondern weil sich einfach ihr Lebensweg trennt und das eben nun mal bedeutet, dass man sich auseinanderlebt, wenn man sich nicht mehr sieht.
      Das macht mich so traurig, weil ich das auch schon so oft erlebt habe...

      Löschen

Mein Blog, meine Regeln.

Die Kommentare dürfen gerne kritisch sein, an der Sache an der Person, sie müssen NICHT meine Meinung widerspiegeln, aber:

Hier wird nicht rumgepöbelt. Wem das nicht passt, oben rechts ist ein Kreuz, dort bitte klicken, das beendet das Leiden.

Ich behalte mir vor Kommentare, nicht zu veröffentlichen, wenn ich sie als beleidigend oder politisch unkorrekt o,ä. empfinde.

Außerdem sollte jeder Manns/Frau genug sein, auch wenn er/sie anonym kommentiert, dass er wenigstens mit einem Pseudonym "unterschreibt", das ist ein Akt der Höflichkeit.

Ansonsten freue ich mich natürlich über jeden Kommentar. Das ist ja auch gut fürs Ego;-)